13 Spielerinnen weniger in FIFA 16

FIFA-16-EA

Auf Bitten der NCAA (National Collegiate Athletic Association), eine Organisation die mehreren Universitäten in Kanada und den USA bei der Finanzierung und Organisation ihres sportlichen Programms hilft, hat EA bekanntgegeben, dass 13 Spielerinnen, die alle neben ihrer Fußballerinnenkarriere an NCAA Universitäten oder Colleges studieren oder studieren werden, aus der bald erscheinenden Fußballsimulation FIFA 16 entfernt werden. Die Begründung der NCAA war, dass den Spielerinnen durch ihren Auftritt in FIFA 16 der Zugang zu College-Sportarten verweigert werden könnte, was deren private und sportliche Zukunft gefährde.

EA weist dies zwar zurück, da alle nötigen Vereinbarungen mit zuständigen Behörden und Verbänden getroffen worden seien, entfernt die 13 Spielerinnen allerdings trotzdem aus dem Spiel. Im Einzelnen handelt es sich um:

  • Kadeisha Buchanan, Kanada
  • Jessie Fleming, Kanada
  • Ashley Lawrence, Kanada
  • Janine Beckie, Kanada   
  • Rebecca Quinn, Kanada  
  • Sura Yekka, Kanada   
  • Celia Jiménez, Spanien 
  • Tanya Samarzich, Mexiko
  • Greta Espinoza, Mexiko
  • Christina Murillo, Mexiko
  • Amanda Perez, Mexiko  
  • Emily Alvarado, Mexiko
  • Maria Sanchez, Mexiko

FIFA 16 jetzt auf Amazon.de vorbestellen

Was haltet ihr davon? Hinterlasst uns doch einen Kommentar.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments