›Real Account‹: Watanabe kündigt Final-Arc an

Via Twitter gab der Mangaka Shizumu Watanabe heute bekannt, dass sein und Okushōs Manga ›Real Account‹ sich dem Ende neigt. Der finale Arc wurde mit dem neusten Kapitel des Werkes eingeläutet.

Bislang erschienen in Japan 23 Bände der Manga-Reihe. In Deutschland sicherte sich der Hamburger Verlag TOKYOPOP die Rechte an dem Horror-Drama. Aktuell publizierte TOKYOPOP den sechste Band ›Real Account‹ im April 2019.
Seine Debüt feierte ›Real Account‹ jedoch schon im Jahr 2014 im ›Bessatsu Shounen‹-Magazin, wechselte schlussendlich 2015 aber zum ›Weekly Shōnen‹-Magazin.

Handlung via TOKYOPOP

Loyalität, Freundschaft, Familie – was zählt wirklich, wenn dein Leben auf dem Spiel steht? Das soziale Netzwerk »Real Account« ist für Ataru Zuhause und Zufluchtsort zugleich. Eines Tages wird die Netzwelt für einige Nutzer jedoch Realität und es überlebt nur, wer mindestens einen Follower vorweisen kann. Versagt Ataru in den nun stattfindenden brutalen Spielen, verurteilt er allerdings auch seine digitalen Freunde zum Tode. Stehen sie trotzdem zu ihm?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*