Adellos – First Edition wird als inhaltlich erweiterte Fassung auf Kickstarter gelauncht

© Till Engel

Im November letzten Jahres ist mit „Adellos – First Edition“ das Brettspieldebüt von Till Engel erschienen, dessen erste Auflage ursprünglich via Startnext (teil)finanziert worden ist. Im Zuge dessen haben wir uns mit dem jungen Autor auf der SPIEL in Essen unterhalten und einige interessante Hard Facts, sowohl über das Spiel selbst als auch über die Stolpersteine für junge Board Game-Entwickler, in Erfahrung bringen können.

Nun ist ab heute (Stand: 1. März 2019) eine Kickstarter-Kampagne zu „Adellos – First Edition“ gelauncht worden, die das ambitionierte Projekt einerseits weiter promoten soll, für die Backer des Projektes aber auch über die Stretch Goals einige inhaltliche Erweiterungen der Urversion verspricht. Insofern ist der Titel „First Edition“ vielleicht nicht ganz passend gewählt.

Das reine Finanzierungsziel ist auf 900 Euro angesetzt.

Ab 1800 EUR, die zusammenkommen, wird das bisherige Regelwerk etwa um zusätzliche optionale Regeln ergänzt, die auch professionell gedruckt und beigelegt werden sollen.

Ab 2700 EUR gibt es 5 zusätzliche „Custom“ Würfel, die als Time Counter beim King of the Hill-Feld verwendet werden.

Interessant wird es tatsächlich aber erst ab einem Betrag von 4500 EUR – Denn ab diesem Betrag tut sich auch was bei der grundlegenden Spielmechanik. So wird es ab diesem Betrag 5 neue Event Karten geben, welche unmittelbaren Einfluss auf die Spielbalance haben werden.

Ab 5400 EUR wird es zudem vier neue Helden-Figuren, bzw. Adelige geben, die mit neuen Fähigkeiten ebenfalls unmittelbar auf die taktische Tiefe des Spieles einwirken.

Eine Erweiterung eher kosmetischer Natur sind die folierten Karten, die es ab 6900 EUR gibt.

Und gerade auch für die Käufer der Ur-Version lohnenswert oder interessant: Ab 9600 EUR werden separate 2- und 3-Spieler-Karten bereitgestellt, die das Spielgefühl auch für kleinere Spielgruppen verfeinern sollen.

Für 15.000 EUR wird die klassische 4-Spielerkarte aufgewertet. Wie die spielmechanischen Upgrades konkret aussehen, geht aus der Kampagne allerdings nicht hervor.

Und weil hier gerade auch auf der SPIEL Messe in Essen offenbar reger Bedarf geherrscht hat: Ab dem Betrag von 18300 EUR wird es eine limitierte Auflage von lokalisierten Exemplaren geben, die vollständig in deutscher Sprache verfügbar sein werden.

Gerade die letzten Stretch Goals, abseits der folierten Ereigniskarten, dürften die erweiterte Fassung der „First Edition“ auch für Kenner*innen des Originals interessant machen.

© Till Engel

Worum geht es in Adellos? Hier ein kleiner Auszug aus dem Interview:

„Adellos ist ein 2-4 Spieler Strategie-Taktik Spiel. Jeder Spieler steuert eine andere Fraktion mit individuellen adligen Anführern und versucht die Adligen der anderen Spieler aus dem Spiel zu werfen. Das Spiel kann entweder durch ein KO-System gewonnen werden oder durch ein King of the Hill System, bei dem das in der Mitte des Spielfeldes angesiedelte Bonus-Feld für einige Runden gehalten werden muss. Die durchschnittliche Spieldauer bei 4 Spielern beträgt 45 Minuten. Bei 2 Spielern ungefähr 20.
Interesse an diesem Spiel dürften alle Fans von Taktik-lastigen Brettspielen haben. Die vielen Einheiten, die jeder Spieler steuern kann, zeichnen sich durch zum Teil einzigartige Fähigkeiten aus, die einen Einfluss auf das Kampfgeschehen und den Spielablauf haben. Um dem Spiel einen kleinen Glückseffekt zu verpassen, gibt es noch Ereigniskarten, die Spieler ziehen und ausspielen dürfen, um ihre Gegner zu stören oder sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.“

Abschließend bleibt zu sagen, dass Adellos ein wunderbares Kleinod im Indie-Spielsegment ist, in welches sehr viel Energie und Herzblut hineingefloßen ist. Deshalb ein Appell an unsere Leser: Falls ihr gut ausbalancierte Brettspiele taktischer Natur mögt, unterstützt das Projekt. Verdient wäre es in jedem Falle.

Hier geht es zur offiziellen Kickstarter-Seite:

Klick

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments