Age of Sigmar: Chaos Krieger kehren zurück

©Games Workshop

Als Urgesteine der Warhammer-Welt kehren die Chaoskrieger als Slaves to Darkness nun endlich im neuen Gewand zurück in die Welt von Age of Sigmar.

Nachdem die vier Chaos Götter mit ihren eigenen Armeen bereits ein breites Spektrum an Optionen für den blutdürstigen Kriegsherren bereitstellten, wurden die Krieger, die sich nicht ewig an Khorne, Tzeentch, Nurgle oder Slaneesh binden wollten bisher ein wenig stiefmütterlich behandelt. Doch jetzt hat Games Workshop die Bombe platzen lassen und gezeigt, dass die bereits vor einiger Zeit gespoilerte Start Collecting Box aus komplett neuen Miniaturen besteht.

©Games Workshop

Die neuaufgelegten Chaos Warriors zeigen eindrucksvoll, was genau der Unterschied zwischen den fast zwanzig Jahre alten Ursprungsminiaturen für die Welt von Warhammer Fantasy Battles und Age of Sigmar ist: Die Modelle müssen nicht mehr in eingeengten Regimentern stehen und haben Platz für dynamische Posen und die gibt es hier en masse!

©Games Workshop

Ganz ähnlich sieht das ganze bei den Chaos Knights auch aus. Statt auf die engen, eckigen Bases gepfercht zu sein, um auf Biegen und Brechen direkt aneinander stehen zu können, können sich die Chaosritter nun frei und dynamisch entfalten und zeigen so, dass sie den Stormcast Eternals in keiner Weise mehr nachstehen.

©Games Workshop

Aber nicht alle Modelle sind einfach nur Neuauflagen von alten Klassikern, denn der berittene Chaos Lord ist brandneu und präsentiert sich als böser Zwilling des Lord Celestant on Dracoth. Was genau sein Reittier ist, bleibt dabei bisher ein Geheimnis, fest steht aber, dass man als Fürst des Chaos eindeutig über so trivialen Reittieren wie einem Pferd steht.

©Games Workshop

Zu guter Letzt erscheint zur selben Zeit das passende Regelwerk. Die Slaves to Darkness Battletome versorgt euch neben Fluffupgrades natürlich mit allen Punktekosten und Zusatzfähigkeiten, die euch helfen eure Armee wieder auf eine kompetetive Stufe zu heben.

Wann genau der Release ist, steht noch nicht fest, man kann aber von einer Erscheinung Mitte Dezember ausgehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*