„Aquarell“-Spiel für Switch und PC

© Nomada Studio

Das psychologisch angehauchte Plattformspiel Gris wird am 13. Dezember 2018 für die Switch und Windows PCs erscheinen. Das wunderschöne, in aquarelltönen gehaltene Game, ist die erste Arbeit der Entwickler Nomada Studio.

Eher ruhig und durch Farben und Musik definiert sich die Welt von Gris. Die Heldin – und Namensgebern für das Spiel – verliert ihre Stimme und versucht während der Geschichte, diese wieder zu finden. Dabei lernt sie auch die dramatisch/traumhafte Landschaft ihrer Welt lernen und zu begreifen. Anders, als bei vielen traditionellen Programmen, braucht man bei Gris keine Angst haben zu sterben. Sie lernt aber, ähnlich wie bei Rollenspielen, neue Fähigkeiten kennen um die, teils sehr kniffligen, Plattformrätsel zu lösen. Dabei sind es Prüfungen, die den Spieler schon ziemlich fordern werden.

Gris ist eine wunderschöne Erfahrung, deren Story zwar schnell durchgespielt sein wird, aber den Käufer, durch seinen außergewöhnlichen Stil trotzdem lange an den Bildschirm zu fesseln vermögen wird.

„Wir sehen Videospiele wirklich als eine Kunstform“, sagte Roger Mendoza, Mitbegründer der in Spanien ansässigen Nomada Studios. „Wir glauben nicht, daß es so viele Unterschiede zwischen Filmen und Kunst gibt. Auf dieselbe Weise, wie Sie Filme über alles gibt, sollte es zu allem auch Spiele geben.“

Du fängst ziemlich mit nichts an und dann siehst du, wie sie [Gris] wächst und aus ihrer Umgebung lernt und sich mit der ganzen Sache beschäftigt“, sagte er. „Am Ende siehst Du alle Farben und die Welt verändert sich. Du bist erwachsen geworden und das Spiel wächst mit dir.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*