Auf der PS5 wird eine „überwältigende Mehrheit“ der PS4-Spiele laufen, betont Sony

© Sony

Sony war gezwungen, auf das immer heikler werdende Thema der Abwärtskompatibilität zurückzugreifen und versprach rund 4.000 Spiele für die PS5.

Die Konsolenkriege der nächsten Generation heizen sich auf; und Sony hat es für notwendig gehalten hat, seine Position bezüglich der Abwärtskompatibilität auf der PlayStation 5 zu klären.

Zuvor hatte Microsoft bestätigt, dass alle Xbox One-Spiele und alle anderen Spiele, die derzeit abwärtskompatibel sind, auf der Xbox Series X ausgeführt werden können – weit mehr als die ursprünglich von Sony für die PlayStation 5 versprochenen 100.

Einige Stunden später aktualisierte Sony seinen Blog mit einem Statement von Hideaki Nishino mit einer klareren Aussage darüber, wie viele PlayStation 4-Spiele auf ihrer neuen Konsole ausgeführt werden können.

Hier ist der vollständige Text:

„Mit all den erstaunlichen Spielen im PS4-Katalog haben wir erhebliche Anstrengungen unternommen, damit unsere Fans ihre Favoriten auf PS5 spielen können. Wir glauben, dass die überwiegende Mehrheit der über 4.000 PS4-Titel auf PS5 spielbar sein werden.

Wir erwarten, dass abwärtskompatible Titel auf PS5 mit einer erhöhten Frequenz ausgeführt werden, damit sie von höheren oder stabileren Bildraten und möglicherweise höheren Auflösungen profitieren können. Wir evaluieren Spiele derzeit Titel für Titel, um Probleme zu erkennen, die von den ursprünglichen Softwareentwicklern angepasst werden müssen.

In seiner Präsentation lieferte Mark Cerny einen Überblick über die 100 meistgespielten PS4-Titel und zeigte, wie gut unsere Bemühungen um Abwärtskompatibilität verlaufen. Wir haben bereits Hunderte von Titeln getestet und bereiten uns darauf vor, Tausende weitere zu testen, wenn wir uns dem Start nähern. In den kommenden Monaten werden wir Updates zur Abwärtskompatibilität sowie weitere PS5-Nachrichten bereitstellen. Bleib dran!“

Wenn man bedenkt, wie wenig Sony im letzten Jahr über die PlayStation 5 gesagt hat, scheint diese Art von überstürztem Update ein stillschweigender Beweis dafür zu sein, dass sie wissen, wie schlecht der erste PlayStation 5-Livestream bei einigen Fans angekommen ist.

Es stellt jedoch nicht unbedingt eine Änderung der Richtlinien dar, da Mark Cerny nie gesagt hat, dass es beim Start nicht mehr als 100 abwärtskompatible Spiele geben würde – nur, dass sie sich zunächst auf die beliebtesten Spiele konzentrierten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*