Bethesda begündet die späte Ankündigung von Fallout 4

fallout-4-logo

 

Nachdem über Jahre nichts zu einem Nachfolger von Fallout zu hören war lies Bethesda ja bekannter maßen die Bombe auf der E3 platzen und kündigte Fallout 4 an.

Marketing Vice Präsident Pete Hines wurde auf die späte Ankündigung angesprochen, dieser meinte lediglich das Fallout 4 zur Präsentation so gut wie fertiggestellt war. In einem Interview hat er sich nun genauer zu den Gründen geäußert.

Laut Hines wollte man das Entwickler Team nicht unter Druck setzten indem man das Spiel zu früh enthüllt. Hätte man den Titel früher angekündigt  hätte man mehr Zeit  in die Erstellung von Promomaterial wie Trailer oder Demos für Events investieren müssen, was zusätzlichen Aufwand bedeutet hätte und die Entwicklung wohl möglich verzögert hätte. Die Mühe und Zeit das Material festzulegen und zusammen zu stellen hätte zuviel Aufwand gekostet, wogegen man jetzt auf ein fast fertiges Spiel zurückgreifen konnte.

Hines stellte aber klar , das die kurze Ankündigungsspanne bis zum Release nicht bedeutet das der Inhalt zu kurz komme. Das Spiel soll genug Content für mehrer hundert Stunden Spielzeit bieten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*