Beyond Good & Evil 2 soll revolutionär werden

Wer kennt es nicht auch von sich persönlich? Da gab es doch mal was, was man eigentlich tun wollte und dann ist es doch im Hinterkopf oder in den Untiefen irgendeiner Schreibtischschublade verschwunden… Zu solch einer Karteileiche scheint auch Ubisofts Projekt Beyond Good & Evil 2 mutiert zu sein, denn seit der Ankündigung des Titels im Jahr 2008 sind mittlerweile gut 8 Jahre ins Land gezogen.

Dennoch wird man bei Ubisoft nicht müde in regelmäßigem Abstand den Namen des Spiels in den Mund zu nehmen und zu bestätigen, dass das Projekt noch nicht tot ist. Im Rahmen eines Interviews war es diesmal Ubisofts Chef Yves Guillemot höchstpersönlich, der sich zu dem Titel äußerte. Auf eine Frage nach Spielen wie Beyond Good & Evil 2 oder einem neuen Prince of Persia-Game, die von vielen Fans schon lange gewünscht sind, antwortete Ubisofts CEO, dass nicht nur dieser Wunsch der Fans wichtig sei, sondern auch, dass das Team etwas revolutionäres erschafft.

„Du willst nicht einfach nur Beyond Good & Evil 2, du willst ein fantastisches Beyond Good & Evil 2. Du willst nicht, dass wir etwas zurück bringen, das nicht perfekt ist. Das ist eine Aufgabe, der wir uns stellen; wir müssen mit etwas zurückkommen, das etwas verrückt und großartig wird“ meint Guillemot.

Doch wie schon so oft zuvor wurde wiederum kein Wort über den aktuellen Status der Entwicklung verloren. Es bleibt also weiterhin spannend, ob Ubisoft uns irgendwann überrascht und es schafft die Karteileiche Beyond Good & Evil 2 zu neuem Leben zu erwecken.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments