Breath of Fire I und II: Ab sofort auch für den Nintendo 3DS

Ab sofort könnt Ihr die ersten beiden Teile der Spielereihe „Breath of Fire“ im eShop, für die Virtual Console des Nintendo 3DS ergattern.
Der Preis der Spiele liegt bei jeweils 7,99 EUR und bis zum 20.Oktober erhaltet Ihr auf einen der beiden Titel 50% Rabatt.

Wichtig:
Es ist zu beachten, dass es sich dabei um die US-Version der Spiele handelt!

HANDLUNG:

Breath of Fire 1:
In der Breath-of-Fire-Reihe der Firma Capcom dreht sich alles um die Spielfigur Ryu und dessen Fähigkeit, sich in einen Drachen zu verwandeln. Die Serie spielt in einer fiktiven Welt, in der zwischen den einzelnen Teilen mehrere Jahrhunderte liegen. Alle Teile haben mitunter gemeinsam, dass die Geschichte epischen Ausmaßes ist und der Held (Ryu) zuerst gar kein Held ist, sich auf eine Reise begibt und am Ende dieser ein neues Schicksal findet, welches meistens das Retten der Welt ist. Ausnahme: Teil vier gibt einem im letzten Bosskampf die Möglichkeit die vermeintlich böse Seite einzuschlagen.

Breath of Fire 2:

Breath of Fire II wurde 1994 auf dem SNES veröffentlicht. 1995 erschien das Spiel in den USA, 1996 in Europa. Eine Umsetzung für den Gameboy Advance wurde 2001 in Japan veröffentlicht. Versionen für die amerikanischen und europäischen Systeme erfolgten ein Jahr später.

Breath of Fire II beginnt in der Kindheit von Ryu. Ryu soll seine Schwester Yua suchen. Als er sie beim großen Drachen findet, greift ein Monster ihn an, noch zu jung um sich zu wehren, tötet sein Vater Garner das Monster. Anschließend gehen Yua und Garner zurück in das Dorf. Als Ryu nach kommt, kann sich keiner an ihn erinnern und seine Familie ist verschwunden. Er begibt sich in die Kirche, die bis vor kurzem noch sein Zuhause war. Dort trifft er Boche (auch als „Bow“ bekannt), dieser verleitet Ryu dazu abzuhauen. In der folgenden Nacht flüchten sie, dabei treffen sie in einer Höhle auf ein riesiges Monster, das sie besiegt. 10 Jahre später sind Ryu und Boche Ranger und verdienen ihr Geld durch Monsterjagd. Schnell stoßen sie dabei auf Menschen, die von Dämonen besessen sind und nur Böses im Schilde führen. Nach und nach stoßen noch weitere sechs Mitglieder zur Gruppe hinzu, der bald klar wird, dass hinter der Kirche St. Eva ein teuflischer Plan steckt. Evan – ein riesiger Dämon, der von Tyr (in manchen Übersetzungen auch „Miria“) aus dem ersten Teil abstammt – erlangt durch die Gebete der Gläubigen immer mehr Kraft. Sein Ziel ist die Weltherrschaft. Zu Ende des Spiels stellt sich heraus, dass der große Drache aus der Kindheit Ryus Mutter ist.

An dieser Stelle lässt das Spiel mehrere Fortsetzungen des Handlungsverlaufes zu: entweder Ryus Mutter bewacht weiterhin den Eingang zur Unterwelt, oder sie opfert sich, um Ryu den Weg in die Unterwelt zu öffnen, damit er dort Evan endgültig zerstören kann. Ein geheimes Ende ergibt sich, wenn es gelingt, Ryus Vater im Spielverlauf zu retten; mit dessen Hilfe kann die selbst aufgebaute Stadt fliegen und zum Schluss durch eine Landung den Eingang zur Unterwelt versiegeln. Entschließt man sich, Evan in der Unterwelt herauszufordern, trifft man dort die Light und die Dark Dragons, die sich unter die Erde zurückgezogen haben, um fortan von den Menschen als Legende betrachtet zu werden. Dort erhält Ryu seine letzten Anweisungen um Evan zu vernichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*