Das mysteriöse nächste Spiel des BioShock Creators ist ein immersiver Sim

© Ghost Story Games

Nach der Veröffentlichung von BioShock Infinite im Jahr 2013 ist Ken Levines neues Projekt noch immer rätselhaft, aber zumindest das Genre wurde jetzt enthüllt.

Laut einer Stellenanzeige für einen Drehbuchautor, ist das Spiel „ein kreativ ehrgeiziges Projekt im immersiven Sim-Genre“.

Aus der Auschreibung geht hervor, dass der erfolgreiche Antragsteller für die Implementierung von skriptbasierten und systembezogenen Erzählelementen verantwortlich ist. Dieses Designethos steht im Einklang mit der Information, die bereits über das Projekt bekannt war: Es soll eine neue Art von geschichtsträchtiger Erfahrung darstellen, die auf dem basiert, was Levine als „narratives Lego“ bezeichnet hat.

Das immersive Sim-Genre, beispielhaft dargestellt durch System Shock, Prey oder Deus Ex, stellt die Freiheit des Spielers in den Vordergrund und bindet ihn eher an Aktionen, als an Fähigkeiten, wie es in RPGs üblicher ist.

Levines neues Spiel – was auch immer es ist – wird derzeit bei Ghost Story Games entwickelt, einem kleinen Team, das gegründet wurde, nachdem das BioShock-Studio Irrational Games Anfang 2017 aufgelöst wurde.

Eine immersive Sim würde sicherlich mit der Absicht des Studios übereinstimmen, „Erfahrungen zu schaffen, bei denen das Gameplay genauso herausfordernd ist wie die Geschichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*