Destiny: Zocken gegen Krebs

In einem 48-Stunden-Marathon spielen die Gruppen „Aim Assist Gaming“ und „Dames of Destiny“ live auf Twitch. Sämtliche Einnahmen werden gespendet

Normalerweise dauern Charity-Ereignisse nur 24 Stunden. Die beiden Communities stellten allerdings nach regem Fansupport ein 48-Stunden-Programm auf die Beine. Zu sehen sind verschiedene Events, gespielt über die Xbox. Interessenten können das Spektakel, das bereits seit einiger Zeit im Gange ist live auf Twitch verfolgen. Oder versuchen, selbst im Tiegel Hand anzulegen. Die Aktion endet morgen um 16 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Es ist also noch massig Zeit zum Zuschauen und zum Generieren von Spenden. Bislang haben dabei schon beide Gruppen nach eigenen Angaben bereits mehr als 4300$ erzockt.

Das Programm der Dames of Destiny

Sämtliche erspielten Einnahmen der Aktion werden an die National Breast Cancer Foundation (NBCF) gespendet. Bei der NBCF handelt es sich um eine australische Organisation, die sich den Kampf gegen Brustkrebs auf die Fahnen geschrieben hat. Dabei wird besondere Aufmerksamkeit darauf gelegt, das Frauen die Möglichkeit haben, durch sogenanntes Screening früh gefährliche Tumore zu erkennen und schwere Krankheitsverläufe dadurch abzuwenden.

Bungie, der Entwickler von Destiny, unterstützt die Aktion fleißig und hat Aim Assist Gaming dazu interviewt.

AA: Wir hier bei Aim Assist Gaming sind alle auf die eine oder andere Weise durch Brustkrebs betroffen. Früherkenungen haben schon zahlreiche Leben innerhalb unserer Familien gerettet.

Um die ganze Aktion noch schmackhafter zu machen, gibt es unter anderem Gewinnspiele. Auch treten und traten bekannte Größen der Szene auf.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments