Diablo 2 Remaster könnte so aussehen: Screenshots mit ESRGAN AI-Upscaling

© Blizzard

Während Blizzard möglicherweise an einem Diablo 2-Remaster arbeitet, muss dieser noch offiziell bestätigt werden. In der Zwischenzeit hat ein kreativer Reddit-Benutzer mit dem AI Generative Adversarial Network ESRGAN herumgespielt, um zu sehen, wie Diablo 2 von der AI-Hochskalierung profitieren würde.

Laut dem Programmierer Indoflaven hat er das Manga109-Modell für ESRGAN verwendet, um diese Screenshots von der Grundauflösung von 1024 × 786 zu skalieren. Um ehrlich zu sein, das Ergebnis ist ziemlich gut und zeigt das Potenzial einer überarbeiteten Version dieses Klassikers. Man kann nur hoffen, dass Blizzard sich diese Screenshots und die Möglichkeiten für ein Remaster notiert. Die hochskalierten Screenshots sind hier zu sehen:

© Indoflaven
© Indoflaiven
© Indoflaiven

Diablo 2 wurde im Jahr 2000 für den PC veröffentlicht und verkaufte sich innerhalb von zwei Monaten 2 Millionen Mal. Viele halten die Fortsetzung für die beste Version von Diablo. Eine Erweiterung für das Spiel, Lord of Destruction, wurde 2001 veröffentlicht und bot zwei neue Klassen, einen neuen Act, neue Monster, Waffen und vieles mehr. In Lord of Destruction kehren die Spieler zurück und folgen dem Pfad von Baal, dem letzten der schrecklichen Übel, in das Barbarenhochland des Nordens.

„Baal reist mit Horden dämonischer Schergen und will den mächtigen Weltstein verderben, der die gesamte sterbliche Ebene vor den Mächten der Hölle schützt. Die Spieler müssen sich einer neuen Reihe von Aufgaben und Herausforderungen stellen, um zu verhindern, dass die niederträchtigen Schergen der Unterwelt die Welt von Sanctuary zerstören.“

„Der Erfolg von Diablo II war überwältigend“, sagte Mike Morhaime, ehemaliger Präsident und Mitbegründer von Blizzard im Jahr 2000. „Wir freuen uns darauf, das Gameplay und die Tiefe von Diablo II durch die Einführung neuer Charakterklassen und zu erforschenden Gebiete zu verbessern.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*