Die neue Switch – Megahardware-Details online

3DSwitch

Nintendo ist ja bekannt dafür, immer etwas Neues für seine Produkte in Petto zu haben – was wird da die neue Switch bringen?

Mit dem Virtual Boy (Nintendo’s größter Flop der Firmengeschichte) ging der japanische Hersteller schon 1995 neue Wege, indem er das erste 3D-System für zu Hause auf den Markt brachte.

Nachdem sich Big N von diesem Reinfall erholt hatte, kamen die Megaseller: Gameboy, N64, DS und Wii – sowohl im Handheld- als auch Im stationären Bereich zeigten die Japaner, was sie sich für die Zukunft des Gamings vorstellten.

So kamen dann für viele ihrer Hardware „Updates“ auf den Markt. Der Gameboy wurde durch den Gameboy Advance mit Farbdisplay abgelöst, die Wii durch die Wii U und Nintendo DS bekam eine 3D-Variante spendiert, den 3DS.

Mit kleinen Änderung überstand insbesondere letzterer viele, viele Jahre und blieb trotz PlayStation und Xbox den Fans als tragbare Konsole in guter Erinnerung.

Dann schaffte Nintendo wieder eine kleines Glanzleistung mit der Nintendo Switch, der ersten Hybridkonsole der Welt. Sowohl als Konsole für den Fernseher, als auch für unterwegs – die Switch wurde schnell zur erfolgreichsten Hardware, die Nintendo jemals fabriziert hatte.

Nach mehreren Monaten der Gerüchte und Leaks scheinen jetzt jedoch die endgültigen Möglichkeiten der neuen Switch und deren Bezeichnung online zu sein.

Was wird diese bringen?

Der Name:

Angelegt an den 3DS soll die neue Switch tatsächlich 3DSwitch heißen, was schon auf eine technische Neuerung hinweist.

Der Bildschirm

Ja! Er soll wieder 3D-fähig sein. Im Gegensatz zum 3DS, bei dem der 3D-Effekt nur „hinein“ ging, soll dieser bei der 3DSwitch jetzt auch „heraus“ möglich sein. Mit 4K-Auflösung könnte das natürlich der Spielewelt eine neue Dimension bringen. Damit ist auch schon die Auflösung verraten.

Aber, 3D bei der Switch? Geht doch nur im Handheld-Modus. Nein! Nach den neuesten Berichten schafft es Nintendo mit einem technischen Trick, der nicht verraten werden soll, dass auch auf jedem Fernseher, nach Angaben der Quellen aber erst ab einer Größe ab 52 Zoll, diesen 3D-Effekt zu erleben sein wird – und zwar ohne zusätzliche VR-Brille oder Hardware. Natürlich wird der Bildschirm des mobilen Teils mit OLED aufgewertet.

Wer wird die Chips beisteuern? Nach den neuesten Informationen soll natürlich wieder Nvidia da die Hände im Spiel haben. Wie dieser neue Chipsatz heißen soll und zu was er fähig sein wird? LIRPA ist auf jeden Fall der Codename des Mega-Chips, der in der 3DSwitch werkeln soll.

Die Joy-Cons

Auch die anfänglich sehr fehlerhaften Joy-Con’s bekommen ein Update. Mit spinnenartigen Fingeraufsätzen soll der Weg zu ganz neuen Spielewelten eröffnet werden. Schon zu NES-Zeiten gab es einmal den sogenannten Power Glove.

© Nintendo

Die neuen Eingabeeinheiten scheinen eine logische Weiterentwicklung dieses seltsamen Zubehörs zu sein.

Wie diese Eingabemethode auf die mobile Einheit übertragen werden soll, darauf müssen die Fans wahrscheinlich warten, bis die ersten Videos gepostet worden sind.

Software

Apropos Video: Softwaretechnisch wird es für die neue Hybridkonsole von Anfang an Hulu, YouTube, Netflix und andere Streamingdienste zum Download geben, die, so nach einem geheimen Papier, Videos und Serien speziell für die 3D-Fähigkeiten der neuen Hardware produzieren werden.

Der Speicherslot für die Spiele ist etwas breiter und tiefer geworden, da die neuen Karten auch eine Neuerung mit sich bringen. Wer erinnert sich noch an die Mini-CD’s des GameCube? Hier wurde anscheinend der Minimalismus aufs Ganze getrieben, denn die neuen Game-Carts werden Mini-Mini-Mini-CD’s enthalten, mit einer Speicherkapazität von bis zu 6 GB!!!!

Wie schaut es da dann mit der Abwärtskompatibität aus. Laut Big N wird der Konsole ein Adapter beigelegt sein, der aus den normalen Karten 3DSwitch-kompatible macht und somit eine 100prozentige Abwärtskompatibilität verspricht.

Als Starttitel stehen, wie fast immer, in neues Mario-Spiel und ein neuer Ableger der Starfox-Serie, das die neuen Fähigkeiten mit wahnsinnig schnellen 3D-Weltraumschlachten auf die heimischen bringen soll, in den Startlöchern.

Der Preis und das VÖ-Datum

Preislich soll das neue Megaprojekt etwas unterhalb der XBox Series X liegen und damit natürlich über dem der aktuellen Nintendo-Konsole. Mit dieser gewaltigen Power on Board ist dies sicherlich nicht verwunderlich. Spieletechnisch werden die Karten auch teurer werden – es wird gemunkelt, dass die Preise zwischen 69 bis 79 Euro liegen sollen.

Der Start der neuen Konsole soll tatsächlich noch dieses Jahr zum WWeihnachtsgechäft erfolgen.

Damit wird die 3DSwitch sicherlich, neben der PlayStation 5 und der Microsoft Konsole, am häufigsten auf den Wunschzetteln zu lesen sein.

Wir bleiben auf alle Fälle am Ball.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments