Droht ein Streik Verzögerungen bei unserem Lieblingshobby zu verursachen?

sag-aftra

Die in Deutschland unbekannte Amerikanische Gewerkschaft SAG-AFTRA droht mit einem Streik. Und warum soll das unser Hobby beeinflussen? Ganz einfach, in dieser Gewerkschaft sind die Synchronsprecher versammelt und im Moment laufen Verhandlung mit der Videospiele Industrie.

 

SAG-AFTRA (Screen Actors Guild‐American Federation of Television and Radio Artists), verhandelt seit Februar 2015 mit den Studios. Darunter Activision, Disney, EA und Warner Bros. Ihr Ziel ist es die Arbeitsbedingungen für Synchronsprecher zu verbessern.

Der Hintergrund ist einfach. Früher reichte es die Synchronsprecher ins Studio zu gehen und einfach den Text einzusprechen ist der Aufwand für 1 Spiel heutzutage enorm gestiegen. Bei einigen Spielen müssen die Sprecher in Motion Capture-Anzüge um den Spielefiguren nicht nur ihre Stimme zu leihen sondern auch ihr Aussehen. Aber die Bezahlung ist trotz des gestiegenen Aufwands nicht gestiegen.

Und wenn man sich die heutigen Spiele ansieht, kann man sich denken das sich dort einiges geändert hat verwundert es nicht das die Synchronsprecher besser bezahlt werden wollen.

 

 

Verschieden Synchronsprecher nutzen derzeit bei Twitter den Hashtags #IAmOnBoard2015 sowie #PerformanceMatters, egal ob sei in der Videospiele Industrie arbeiten oder nicht, um ihre Solidarität mit der Bewegung zum Ausdruck zu bringen.

Hinzu kommt das Mitglieder der Gewerkschaft abstimmen ob gestreikt werden soll. Wenn sich 75% dafür entscheiden kommt es dazu. Und das kann bei einigen Aktuellen Produktionen zu Verzögerungen führen.

Zu den Prominenten Unterstützern des Streiks zählen sich mittlerweile unter anderem :

D.C. Douglas (The Last of Us, Resident Evil)
Grey Griffin (Batman: Arkham Knight, Mortal Kombat X)
Will Wheaton (Fallout: New Vegas, Red Dead Redemption)
David Hayter (Metal Gear Solid)
Erin Fitzgerald (World of Warcraft)
William Salyers (Mass Effect)
Ashly Burch (Life is Strange, Borderlands 2)
Elias Toufexis (Assassin’s Creed, Deus Ex: Human Revolution)
Jennifer Hale (Bioshock, The Broken Age)
Gideon Emery (Wolfenstein: The New Order, God of War)
Sean Schemmel (Smite, Skullgirls)
Tara Strong (Lollipop Chainsaw, Batman: Arkham City)
Steve Blum (Call of Duty, Deadpool)

Bis zum 5. Oktober wird beabsichtigt noch weitere Unterstützer für die Sache zu finden. Sollten sich die Studios nicht mitarbeiten und die 75% Hürde geknackt werden so ist ein Streik geplant.

Das könnte starke Verzögerungen bei einigen Produktionen führen. Aber unter Abspreche mit den Studios wird es vorerst keine weiteren Informationen an die Presse weitergeleitet.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments