Ein Therapeut auf Drogen: Psychologischer Horror von Modus Games und We Create Stuff

© Modus Games/We Create games

Der Publisher Modus Games, bekannt durch Trine 4, und das Entwicklungsteam hinter Nightmare House 2, We Create Stuff, haben für 2021 einen neuen Horrortitel angekündigt: „In Sound Mind“

Allzu viel ist zu dem Inhalt des Spieles noch nicht bekannt, doch anhand der spielbaren Demo kann man sich einige Inhalte des Spieles erschließen.

In dem First-Person-Horrorgame schlüpft man in die Rolle eines Psychotherapeuten und erkundet seine Erinnerungen. Die Welt um ihn wirkt zerstört und überall findet man leuchtende, vermutlich giftige Chemikalien, weshalb sich die Frage stellt, ob man in der Realität ist, oder ob die Chemikalie, die sich auf den Gesundheitszustand des Spielers auswirken kann, das Gehirn so manipuliert, dass sich der Protagonist alles, was passiert, nur vorstellt.

Der Charakter des Spieles zeichnet sich durch das klassische Elemente wie das Finden von Waffen oder Nahrungsmitteln, Boss-Kämpfen und das Lösen von herausfordernden Puzzles und eine starke Story aus. Die Gegner werden als leuchtende (ähnlich wie die Chemikalie), geisterhafte Gestalten präsentiert, welche sich als starke Gegner entpuppen.

Um die Erinnerungen des Therapeuten zu erfahren, muss man mit Tapes interagieren, auf denen Gespräche mit anderen Personen, vermutlich seinen Patienten, zu hören sind.

Der Horror-Aspekt wird durch die Gestaltung der Umgebung, die Musik (kreiert von YouTuber The Living Tombstone) und InGame-Interaktionen vermittelt.
Das Spiel wird zudem von Hinweisen durch ominöse Zettel und bedrohlichen Anrufen begleitet, die einem deswegen schon viel Angst einjagen können, weil man eben nicht weiß, wer die Person hinter den Anrufen ist, wer überall Hinweise verteilt und was denn eigentlich passiert ist.

In Sound Mind ist für Anfang 2021 geplant und soll für PC, PS5 und Xbox Series X veröffentlicht werden. Aktuell kann man eine kostenfreie Demo auf Steam spielen.

 

Trailer:

 

 

Twitter:

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*