Einmal aufschlagen wie die Profis

Die Zwanzig ist im Tennis neuerdings eine magische Zahl. Gleich drei Spieler stehen bei den Männern aktuell bei 20 Titeln bei Grand Slam-Turnieren. Ist das nicht Grund genug, selber einmal zum virtuellen Schläger zu greifen und Rafael Nadal, Roger Federer und Novak Đokovi

nachzueifern? Mit Tennis World Tour 2 gibt es seit Oktober 2020 ein Spiel, das einen dazu verleitet, wirklich selber mal wieder das Racket in die Hand zu nehmen. Egal ob im Wettkampf mit Freunden oder im anspruchsvollen Ranglistenmodus – das Spiel birgt eine gigantische Herausforderung und zahlreiche Möglichkeiten.

Champion sein – in den eigenen vier Wänden

Wer sich fühlen möchte wie ein richtiger Champion, kann sich im Spiel Tennis World Tour 2 für einen der Topspieler entscheiden. Novak Đokovi

ist beispielsweise eine gute Wahl auf dem Hartplatz in Flushing Meadows. Hier findet Ende August und Anfang September das vierte Grand Slam-Turnier des Jahres statt. Mit einer Quote von 1,83 ist er mit Stand am 13. Juli 2021 bei den Tennis-Wetten von bet365 der klare Favorit auf diesen Titel. Damit würde der Serbe sogar als erster Spieler seit Rod Laver den Grand Slam kombinieren. Schließlich hat er 2021 auch schon beim Australian Open, beim French Open und in Wimbledon triumphiert.

Quelle: Pexels

Um bei Tennis World Tour 2 erfolgreich zu sein, muss man nicht wie die Profis um die halbe Welt reisen. Stattdessen kann man von zu Hause aus entweder versuchen, sich in der Weltrangliste zu verbessern oder sich gegen Freunde zu behaupten. Der Ranglistenmodus bringt mit sich, dass man als Spieler ganz klein und einfach anfängt. Erst mit den ersten Erfolgen gibt es auch bessere Rackets, Schuhe und so weiter. Auch um Sponsoren und Mitarbeiter wie beispielsweise den Coach oder Physiotherapeuten gilt es sich zu kümmern.

 

Sehnsucht nach Virtua Tennis

Das Resultat der Bemühungen in den Big Ant Studios ist leider eher durchwachsen. Die Charaktere sehen am Bildschirm grundsätzlich schon ihren Originalen ähnlich. Doch etwas mehr Liebe zum Detail wäre dabei sicher angebracht gewesen. Man wird den Gedanken nicht los, dass es vor über 20 Jahren mit Virtua Tennis einmal ein Spiel für die PlayStation und SEGA gab, das auf die Spieler viel besser und vor allem viel authentischer gewirkt hatte.

Wie bei den Profis in den hinteren Regionen der Weltrangliste ist auch bei Tennis World Tour 2 viel Geduld gefragt. Wer den Karrieremodus wählt, kommt gefühlt kaum voran. Die Leichtigkeit von Roger Federer oder die Explosivität von Rafael Nadal bleiben für den Hobbyspieler auch auf der Konsole wohl eher Wunschträume. Ausnahmen gibt es dabei nur für jene, die sich wirklich sehr ausführlich mit dem Spiel befassen und eine Menge Zeit darin investieren. Doch auch jenen sei gesagt, dass sich das Spiel eher mittelmäßig anfühlt.

Quelle: Pexels

Das von Big Ant Studios im Oktober 2020 auf den Markt gebrachte Spiel ist aktuell für den PC, die PlayStation 4 und 5, die Nintendo Switch sowie für die Xbox One und die Xbox Series X erhältlich. Für die User der Nintendo Switch besteht zudem die Auswahl, das Spiel herunterzuladen oder es sich auf die Nintendo Switch-Karte laden zu lassen. Zwischendurch macht dies bestimmt Spaß – aber ganz ehrlich gesagt nimmt man noch viel lieber selber einen richtigen Schläger in die Hand.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments