Erstes rein weibliches Team bei der Tespa

Wer den Begriff Esports hört, dem wird als letztes das Wort College oder Stipendium einfallen. Das Wort Frauencollege würde nicht einmal unter meine Top 100 kommen. Doch im kommendem Herbst ist es soweit, das Stephens College in Columbia, Missouri eröffnet als erstes Frauencollege ein Uni-Esports Programm . Somit gründen sie das erste reine Frauenteam im Uni-Esports.
Sie treten bei der “Tespa College Series” gegen andere an. In einem Interview mit ESPN verkündete das College das sie das Spiel Overwatch ausgewählt haben. Laut ihrer Aussage passt das Blizzardspiel zum Image des College: Es zeigt einem eine riesige Vielfalt an sehr unterschiedlichen und starken Heldinnen. Jeder einzelne Charakter ist einzigartig und einzigartige Frauen möchte das College fördern.
Da der Entschluss ein Esports-Team zu eröffnen zeitgleich mit dem Release des Spiels gefallen ist hatte das College eine 16-monatige Zeit sich vorzubereiten. Das Team wird aus sechs festen Spielerinnen und sechs auf der Ersatzbank sitzenden bestehen. Diese erhalten ein Teilstipendium und damit auch deren Vorzüge.
Da Frauen im Esportsbereich eher eine Seltenheit sind und es für diese eher sehr schwer ist dort Fuß zu fassen, ist es ein besonderes Wagnis für das College. Doch da es bei der Teilnahme keine körperliche Voraussetzungen gibt, ist es für Frauen gleichermaßen möglich bei Wettbewerben wie der Tespa anzutreten.
Gegenwärtig wird Gaming immer nur mit Männern in Verbindung gebracht, dabei sind bereits 41% der spielenden Frauen.
Stephens will mit der Teilnahme an der Tespa ein klares Zeichen setzen: sie erhoffen sich daran dass sich andere Colleges ein Beispiel an ihnen nehmen und erwarten einen frischen Wind in die Tespa hineinzubringen. Sie wünschen sich das ihre Konkurrenz sie ebenfalls über ihr Talent definiert, nicht über Nebensächlichkeiten wie ihr Geschlecht. Derzeit zählt die Tespa insgesamt 220 Overwatch-Teams, keines davon ist rein weiblich.
Die Direktorin Lynch sagte dazu: „Wir sind nicht naiv, wir erwarten, dass es Momente der Schwierigkeit geben wird – vielleicht viele von ihnen, aber irgendwann sind Frauen immer aufgestanden und sagten:„Nein, wir werden ein Teil davon sein. Und du wirst uns mit der Höflichkeit und dem Respekt behandeln denn wir verdienen.“
„Warum sollten Esports anders sein?“
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments