Far Cry Primal: Wahl eurer Begleiter nimmt Einfluss auf den Schwierigkeitsgrad

Far-Cry-Primal-Logo

Bald schon erscheint das neue Far Cry Primal, in dem ihr euch mit den Gefahren rumschlagen müsst, die die Steinzeit für euch bereit hält. Wie anpruchsvoll dieses Unterfangen ist, wird unter anderem auch davon bestimmt, ob und wenn ja, für welchen tierischen Begleiter ihr euch entscheidet. In einem Interview mit Red Bull erklärte Game Director Thomas Simon das System:

„Je nachdem wie man sich entscheidet, kann das Spiel leichter oder schwerer sein. Wilde Tiere zu bändigen, die dann an eurer Seite kämpfen ist kein Muss, sondern freiwillig. Wir werden euch zunächst einmal Zeigen wie diese Dinge funktionieren und danach könnt ihr das Ganze selber erforschen, genau so, wie wir es mit allen Fortschrittssystemen im Spiel halten werden. Wenn ihr wollt könnt ihr das Ganze auch Hardcore spielen, niemals im Level aufsteigen und versuchen das Ganze Spiel mit nur zwei Gesundheitsbalken durchzuspielen, so dass das Ganze eher zu einer Stealth Mission wird. Das liegt ganz an euch“

Auch wird die Schwierigkeit noch einmal davon beeinflusst, welches Tier ihr zähmt, solltet ihr euch dafür entscheiden, einen Begleiter mitzuführen. Eine Eule habt ihr standardmäßig immer dabei, die für euch aus der Luft spähen kann, aber abgesehen davon, habt ihr beispielsweise die Wahl zwischen einem Wolf oder einem Bären, ganz nach eurem Geschmack.

Far Cry Primal erscheint bei uns am 23. Februar 2016 für Pc, PS4 und XBox One. Hier könnt ihr das Game vorbestellen:

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments