Faszinierend – abgelehnte Designs für Pokémon Rot und Blau gefunden

© Nintendo

Wieviel Pokémon gibt es? Hunderte! Auch einige, wo man nie geglaubt hätte, daß sie grünes Licht für eine Veröffentlichung bekommen haben. Im japanischen Fernsehen, auf dem Sender NHK, wurden jetzt Finde aus den frühen Tagen der Serie gezeigt, darunter einige, die es nie geschafft haben, in die Welt der Monster aufgenommen zu werden.

Viele dieser Monster der Originalgeneration sind erkennbar, wie Lapras und Blastoise. Diese Konzeptkunstwerke beweisen jedoch auch, daß die meisten klassischen Pokémon auch einige grobe Entwürfe durchlaufen haben. Man schaue sich nur an, wie seltsam Scyther (Dritter von links oben) ursprünglich aussah:

© NHK

Auch Gengar und Nidorino mussten sich einigen kosmetischen „Operationen“ stellen:

Dies ist eine kleinere Sammlung gezeigter Kunst- und Pokémon-Designs als diejenigen, die Anfang des Jahres für die Prototypen von Gold und Silber erschienen sind. Die Geschichte der Pokémon ist auch außerhalb der Spiele und Filme faszinierend.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*