Final Fantasay XIV – A Realm Reborn: Patch 3.1. für den 10. November angekündigt

Der Patch bringt einige Veränderungen mit sich und hört auf den Namen „As Goes Light, so Goes Darkness – Die Grenze zwischen Licht und Finsternis“.

Auf dem „Final Fantasy XIV: Full Active Time Event“ in Hiroshima gab der Produzent Naoki Yoshida sowie weiter Mitglieder von Square Enix das neue Update bekannt.

Der Patch bringt unter anderem gratis eine Reihe von Luftschiff-Erkundunsgmissionen, die frei übersetzt „Die Suche im Wolkenmeer des Diadem-Archipels“ heißen und in drei Schwierigkeitsgraden spielbar sind. Spieler, die keiner freien Gesellschaft angehören und trotzdem in die luftige See stechen möchten, werden auf der höchsten Ebene Ishgards fündig. Von dort aus kann man die neuen Missionen jedoch nur auf den beiden unteren Schwierigkeitsgraden begehen.

Weiterhin wurde bekannt, dass es eine weitere Zodiac Waffe geben wird, die sogenannte „Anima“. Allerdings wird diese erst im Patch 3.15 implementiert, der allerdings noch im Verlauf des Jahres erscheinen soll. Für die Waffe wird ein 135er-Itemlevel und die Zodiac Zeta vorausgesetzt. Für neue Nutzer von Zeta-Waffen empfiehlt Yoshida im Übrigen den neuen Anima-Typ.

Auch wurden einige Raids geupdated bzw. eingeführt, unter anderem der „Void Ark“ (für 24 Personen!) und die „Ritter der Runde“ aus der ersten Erweiterung. Neuen Inhalt gibt es ferner in Form von neuen Reittieren wie einem Pegasus, neuen Haustieren, neuen Frisueren (endlich ist der Afro da!) und neue Landschafts-, und Gruppenmodus für Kamerperspektiven.

Allerdings bleibt es nicht nur bei den Neuerungen von Patch 3.1, nein, Square Enix äußerst sich sogar zu Patch 3.2. So werden gecraftete Rüstungen oder Accesoires nicht mehr länger mit Buffs bei Charakterwerten wie Stärke oder Intelligenz im fortgeschrittenen Stadium belegt werden können. Dafür werden gecraftete Items vom 3.2.-Patch an um Einiges stärker sein.

 

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments