Frostbite Engine: Planen EA und Dice eine Umsetzung der Engine für die Nintendo Switch?

© DICE; © Nintendo

Der YouTuber Doctre81 hat Indizien gefunden, wonach die Frostbite Engine von DICE jetzt scheinbar auch auf der Nintendo Switch lauffähig ist. Diese Vermutung fußt auf der LinkedIn-Profilseite eines Software Engineers, der erst seit einer vergleichsweise kurzen Zeit (wieder) bei Electronic Arts tätig ist.

Auf der LinkedIn-Seite heißt es, dass der betreffende Software Engineer für die Entwicklung von SDKs (Software Development Kits) für PlayStation, PC und Xbox zuständig sei und darüber hinaus bestehende SDKs für die Nintendo Switch umsetze, um Entwicklerstudios dabei zu helfen, Spiele für die Switch veröffentlichen.

Weiterhin heißt es, dass SDKs, an denen er aktiv mitgearbeitet habe, Anwendung in Titeln wie Battlefield V und Anthem finden. Wie wir alle wissen, setzen alle Big Budget-AAA Titel von EA  auf die Frostbite Engine als Unterbau. Insofern liegt die Vermutung nahe, dass tatsächlich an einer entsprechenden Adaption der Engine für die Switch gearbeitet werde, um mehr Titel aus dem EA-Portfolio für die Switch veröffentlichen zu können. Bislang ist die EA-Bibliothek für die durchaus florierende Plattform nämlich sehr leicht zu überblicken: Bis auf FIFA 18 und 19, sowie das Indie-Game Fe ist schlicht nichts von EA gekommen. Das soll sich offenbar ändern.

© YT content produced by Doctre81

Ironischerweise hieß es noch zu Nintendo Wii U-Zeiten, etwa um 2013, dass die Wii U zu schwach für die Frostbite Engine sei und sie daher bei der Entwicklung von aktuellen Titeln nicht im Fokus stehe. Die Switch allerdings setzt auf sehr ähnliche Hardwarespezifikationen.

Die Frostbite Engine nutzen u.a. Star Wars Battlefront 2 (PS4, Xbox One, PC), Battlefield V (PS4, Xbox One, PC), das kommende Anthem (PS4, Xbox One, PC) aber auch die aktuellen Sport-Titel aus der EA Sports Library. Insofern dürften bei einer tatsächlichen Umsetzung der Engine deutlich mehr EA-Titel für die Switch kommen.

DICE und Electronic Arts haben sich zu dem Thema bislang nicht geäußert.

Quelle:

YouTube

Über Martin Pilot 352 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*