gamescom 2019: Zu Gast bei: Daedalic Entertainment: Iron Danger

©Daedalic Entertainment

Okay, machen wir uns mal nicht viel vor: Bei dem TItel Iron Danger hab´ ich nicht erwartet, dass da mein persönliches gamescom Highlight bevorsteht, aber was Action Squad Studios da in der Mache haben ist für jeden Fan von X-Com und Divinity ein Muss!

Auch Iron Danger spielt in einer Fantasywelt mit Fokus auf das geniale Kampfsystem und eine spannende Geschichte. Denn der Clou an Iron Danger ist nicht die Verquickung von Magie und Technik, die man schon in dutzenden Spielen gesehen hat, sondern die Tatsache, dass die Heldin Kipuna bei einem Unfall von magischen Kristallen durchbohrt wurde und seitdem die Zeit manipulieren kann. Und das zeigt sich in der einzigartigen Spielmechanik. In Iron Danger seid ihr nämlich immer mit Kipuna und einem ihrer Gefährten unterwegs, die ihre Fähigkeiten ergänzen. Statt in Runden abzulaufen, wie das eingangs erwähnte X-Com läuft Iron Danger theoretisch in Echtzeit mit dem Clou, dass man die Zeit stoppen und innerhalb von 5 Sekunden wieder zurückspulen kann. Kipuna sieht das ganze Geschehen dann so, wie der Spieler es tut, inklusive den Toden ihrer Kameraden, die kurz darauf ungeschehen gemacht werden, was an ihrer Psyche frisst. Im Gegensatz zum Rest der Party, der überzeugt davon ist schlicht vom Glück gesegnet zu sein.

©Daedalic Entertainment

Das ganze erweist sich im Spiel als mehr als nur ein Gimmick, dass das Rundensystem rechtfertigt. Denn durch die Zeitmanipulation können die Encounter härter sein, als es bei anderen Vertretern des Genres der Fall ist, denn man spart sich das Neuladen eines Spielstandes und kann kleine Fehler direkt ausbügeln. In der Praxis bedeutet das beispielsweise, dass man beim gescheiterten Versuch sich vor einem feindlichen Suchtrupp im Busch zu verstecken einfach die Zeit um einen Moment zurückdreht und seine Position korrigiert.

Frisch bleibt das Gameplay dann durch ein rudimentäres Rollenspielsystem, denn Kipuna wird stets von einem Mitstreiter begleitet und sowohl der Maincharacter, als auch die anderen Partymitglieder kriegen im Verlauf des Spiels weitere Fähigkeiten und Zauber mit denen sie Gegner anlocken oder Feuerbälle schleudern können.

Das Spiel selbst ist noch in den Kinderschuhen, aber wirkt bereits extrem rund. Taktikfans sollten das  unbedingt im Auge behalten!

©Daedalic Entertainment
©Daedalic Entertainment

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*