Gratis-DLCs für Star Wars Battlefront angekündigt

EA verspricht einen Reigen von Gratis-Content, der über die nächsten Monate erscheinen soll. Nebenbei entwickelt sich Battlefront zum größten Release der Konzerngeschichte.

Ein Spieleriese spricht von Rekorden: Wenn es soweit kommt, muss es sich in der Tat um gewaltige Zahlen handeln. Immerhin ist EA ja auch im Besitz von anderen, nicht ganz unbekannten Marken wie der FIFA-Serie. Allerdings veröffentlichte der Publisher bislang hierzu noch keine konkreten Daten, was jedoch noch etwas auf sich warten lassen dürfte. Denn die Zahl der Spieler wird tendenziell eher größer als kleiner und das könnte an einigen Gratis-DLCs liegen, die dem Spiel den Umfang geben, den es verdient hat.

Star Wars Battlefront sieht schon verdammt gut aus – bislang aber nur auf vier Karten

Wir erinnern uns: Auf lediglich vier Planeten dürfen Sturmtruppen, Jedis und Ewoks aufeinander losgehen. Vier? Genau, ziemlich happig. Aber zu Hoth, Endor, Sullust und Tatooine gesellt sich bald in jedem Falle Jakku, das sich ab Anfang Dezember gratis herunterladen lässt. Wem Jakku aus dem Star-Wars-Universum nicht geläufig ist, muss sich dafür nicht schämen: Der Planet wird erst im kommenden siebten Teil der Filmserie eine Rolle spielen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt und Marketing als Grund für den DLC annimmt.

Allerdings bleibt es dabei nicht, denn ein neuer Spielmodus begleitet den DLC: Der „Turning Point“ oder Wendepunkt lässt jeweils zwanzig Rebellen und Imperialisten aufeiander losgehen, wobei die Rebellen strategische Punkte bis zur Basis des Imperiums erobern müssen. Das Imperium hat natürlich was dagegen. Und auch der Modus: Die Rebellen spielen nämlich gegen die Zeit.

Ob neue Helden dazu kommen werden? Lord Vader würde sich sicherlich auf ein Treffen mit Obi-Wan freuen.

Jedoch dürfen sich Spieler laut dem exekutiven Vize-Präsidenten Patrick Soderlund EAs in Zukunft auf weit mehr freuen: „Wir werden über die nächsten Monate weitere beliebte Inhalte wie neue Karten kostenlos zur Verfügung stellen. Zusätzlich zu all dem, was im Season Pass enthalten sein wird. Wir verkünden dazu bald weitere Details.“ Ob sich das Ganze nun harmonisch in die neu angekündigte Strategie EAs einfügen wird, bleibt abzuwarten. Sicher hingegen ist, dass der Publisher mit dem Content auf die eher durchwachsenen Kritiken reagiert, die das Spiel erhalten hat. So rangiert das Spiel mit 71% auf Metacrit eher auf einem Platz im Mittelfeld in der Shooterwelt.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments