Individualisierbare Pokémon-Hemden erscheinen auch in Europa

© Original Stitch © The Pokémon Company

Pokémon ist mittlerweile ein derart fester Bestandteil der Pop-Kultur, dass man mit dem Franchise querbeet alle Altersklassen ansprechen kann. Zuletzt hat man diesen Umstand eindrucksvoll mit erfolgreichen Spielfilm Meisterdetektiv Pikachu bewiesen. Doch auch Merch, das spezifisch für uns ältere Semester konzipiert wurde, gibt es mittlerweile: Das Modellabel Original Stitch, das sich vorrangig auf unique Shirts und Hemden spezialisiert, sorgte Anfang des Jahres für Furore, als man eine Hemden-Kollektion mit 151 Designs präsentierte, die man sich als Fan selbst zusammenstellen könne. Tatsächlich soll das Konzept nun auch in Europa auf den Markt gebracht werden.

Angekündigt wurde dies vonseiten der Pokémon Company im Rahmen einer breiten Ankündigungswelle, bei der auch auf andere Kooperationen, neues Merchandise und neue Spiele verwiesen wurde. Tsunekazu Ishihara, Präsident von The Pokémon Company, kündigte höchstselbst den weltweiten Verkaufsstart der Hemden an.

Dabei trug er selbst eines der Hemden im Kokowei-Design und enthüllte, dass man die Hemden auch für andere Regionen anbieten wolle. Derzeit wird an einer Bestelloption für die USA und Europa mit weltweitem Versand gebastelt.

Wann konkret sich auch deutsche Pokémon-Jünger ein schickes Hemd designen dürfen, ist zwar noch unbekannt, fest steht hingegen, dass wie in Japan 151 an die erste Gen angelehnte Designs zur Verfügung gestellt werden.

© Original Stitch © The Pokémon Company

Die offizielle Seite ist bereits seit einiger Zeit in englischer Sprache verfügbar, insofern dürfte der offizielle Launch recht bald erfolgen. In der Zwischenzeit dürfen sich Ungeduldige bei der japanischen Einzelhandelskette Uniqlo eindecken, die kürzlich einen T-Shirt Designwettbewerb mit Pokémon-Schwerpunkt veranstalteten. Die besten Motive werden über das UT-Kollektion-Label ab dem 24. Juni in Deutschland sowohl online- als auch in den Filialen erhältlich sein.

Quelle:

Sumikai

Über Martin Pilot 322 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*