Keine Nintendo Switch Pro dieses Jahr

Switch
© Nintendo

Entgegen bestehender Gerüchte, die u.a. vom Marktanalysten Dr. Serkan Toto von Kantan Games befeuert worden sind, wird Nintendo in diesem Jahr definitiv kein neues Pro-Modell der Switch auf den Markt bringen. Dies geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht von Nintendo hervor, der von Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa angefertigt worden ist. So verweist Nintendo in dem Bericht u.a. auf die Gewinne in Höhe von rund 1.63 Milliarden Euro; zudem heißt es aber auf Seite 10 „Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir keine Pläne der Veröffentlichung eines neuen Nintendo Switch-Modells im Jahr 2020 verfolgen“ – Begründet wird das mit dem Fokus auf die bisherigen zwei Versionen der Konsole. „Was die Nintendo Switch anbetrifft, so glauben wir, dass es wichtig ist, die Attraktivität der beiden Konsolen herauszustellen und die installierte Basis zu erweitern“ – Aufmerksam auf diese Passagen wurde das Branchenmagazin Gematsu.

So ist für 2020 lediglich eine Special Edition der Konsole geplant, die sich designmäßig an Animal Crossing: New Horizons orientiert. Diese erscheint zusammen mit dem Spiel am 20. März 2020.

Die ursprünglichen Gerüchte um eine mögliche  Switch Pro gingen von einem Launch zur Mitte des Jahres aus. Angeblich sollte ein besserer Hauptprozessor verbaut sein, sowie ein Gehäuse mit Magnesiumlegierung statt Kunststoff zur Ausstattung gehören. Da aber nach Schätzungen von Nintendo mehr als 48 Mio. Exemplare der Switch und Switch Lite an die Endkunden verkauft werden konnten, liegt der Schwerpunkt primär auf diesen beiden Produkten.

Auch die Spiele-Entwicklung richtet sich vollständig auf die Nintendo Switch aus: „Wir entwickeln zahlreiche neue Titel für die Nintendo Switch, in Ergänzung zu denen, die bereits angekündigt worden sind. Neue Titel werden kontinuierlich angekündigt, womit nicht nur Nintendo-eigene Titel gemeint sind, sondern auch Titel verschiedener Genre, Indie-Titel anderer Publisher mitinbegriffen.“

Der Nintendo 3DS wird im Geschäftsbericht nicht mehr erwähnt; man kann also davon ausgehen, dass der Support durch Nintendo zeitnah eingestellt wird.

Über Martin Pilot 429 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*