Kingpin: Reloaded: Remaster des brachial-blutigen Shooters von 3D Realms angekündigt

Kingpin-1
© 3D Realms

Kingpin: Life of Crime ist ein Shooter, der 1999 von Xatrix Entertainment (später Grey Matter Interactive) entwickelt, und über Virgin und Interplay veröffentlicht worden ist. In dem Shooter schlüpfte man in die Rolle eines namenlosen Kriminellen („Thug“ stand im Chatfenster, während die zahlreichen Widersacher einen bloß Motherfucker nannten), der auf Vergeltung sinnt, nachdem er von den Handlangern eines Unterwelt-Bosses brutal zusammengeschlagen und gefoltert worden ist. Die Areale, durch die wir uns bewegten, waren weitgehend düstere und hoffnungslose Moloche.

Innovativ war hingegen die Funktion, NPCs als Söldner anzuwerben und dass es 90s Shooter-atypisch auch sowas wie Nebenquests und Aufträge gegeben hat, die wir annehmen konnten.

Die Gewaltdarstellung war brachial, die Sprache derb, weswegen das Spiel von der BpjM damals auch auf den Index gesetzt worden ist.

3D Realms hat mit Kingpin: Reloaded nun eine Neuauflage des Shooters angekündigt.

Zwar soll es einen Classic-Modus geben, der das Spiel so präsentiert, wie im Original. Man soll aber zum Remastered-Modus umschalten können, der eine verbesserte Grafik und Auflösungen von bis zu 4K sowie Ultrawidescreen-Unterstützung mitbringen soll. Man wird im Vergleich zu Original  einen Controller nutzen können, und es soll neue Quest- und Dialogsysteme geben.

Wer nicht nur Solo unterwegs sein will, findet im Gang Bang-Modus einen Mehrspieler-Part, der es in die Urversion nicht geschafft hatte. Zudem soll es einen „No-Violence-Modus“ geben, der die drastischen Gewalteffekte zurückschraubt.

Source :
3D Realms
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments