League of Legends Worlds 2015: Ergebnisse der Viertelfinalmatches und Halbfinalpaarungen

League of Legends Worlds 2015

Eine weitere Woche ist vergangen und die Worlds schreiten unaufhaltsam vorran. Von Donnerstag bis Sonntag durften sich die britischen League of Legends Fans auf Worlds-Action in ihrer Heimat freuen, während in Wembley die Viertelfinalpartien ausgetragen wurden. Mit dem Viertelfinale hat auch gleichzeitig die Knockout-Stage der Worlds begonnen, in der das Verliererteam die Heimreise antreten muss. Dabei als Entscheidung nur ein Spiel zu spielen, wäre etwas zu zufällig und so besteht der Wettbewerb in der Knockout-Stage aus Best of 5s, bei denen das Team gewinnt, welches zuerst drei Partien für sich entscheiden kann.

Am Donnerstag traf zunächst das europäische Team Origen auf die Flash Wolves aus Taiwan, die ihre Gruppe überraschend für sich entscheiden konnten. Nach zwei spannenden Partien, die die Europäer am Ende für sich entscheiden konnten, gelang den Flash Wolves im dritten Spiel ein Comeback. Die Freude des LMS Zweitplatzierten war jedoch nur von kurzer Dauer, denn schon im nächsten Spiel musste sich das Team abermals Origen geschlagen geben. Somit zieht Origen mit einem soliden 3:1 Erfolg in das erste Halbfinale ein. Die Flash Wolves mussten die Koffer packen.

Am Freitag musste sich dann Turnierfavorit SK Telecom T1 gegen ahq, wie die Flash Wolves evenfalls aus Taiwan, beweisen. Obwohl ahq zu Beginn der Partien meistens mithalten konnte, gelangen den Koreanern durch ihr strategisch überlegendes Spiel, drei Siege in Folge. SKT muss im Halbfinale nun gegen Origen ran und die Fans dürfen sich am nächsten Samstag auf eine hoffentlich interessante Partie freuen.

Am Samstag dann fand das Viertelfinale zwischen Fnatic und EDG statt. Vor den Spielen war nicht ganz klar, was die Fans hier erwarten würde. War es Fnatic gelungen zu alter Form zurückzufinden? Und wo stand EDG eigentlich wirklich leistungsmäßig? Gegen die schwächeren Teams der Gruppe C konnte das chinesische Team klar gewinnen, sah in den Matches gegen SKT aber kein Land. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten, die sogar zu einem Neustart der zweiten Partie führten, da ein Bug von Reignover’s [Fnatic] Jungle-Champion Gragas nicht behoben werden konnte, sahen die Fans an diesem Tag tolle Spiele. Fnatic konnte dieses Best of 5 mit 3 dominanten Siegen für sich entscheiden und EDG aus dem Turnier werfen. Das Feld der Favoriten verdichtet sich immer weiter.

Am Sonntag dann gab es ein rein koreanisches Duell zwischen den KOO Tigers und KT Rolster. KT Rolster, dass in den Gruppenspielen der Gruppe D immer sehr starke Leistungen zeigen konnte, fiel in Partie 1 zunächst zurück, konnte diese aber nochmal drehen. Doch auch mit diesem Sieg im Rücken konnte das Team danach nicht mehr überzeugen und musste sich drei mal in Folge den KOO Tigers geschlagen geben, die damit am nächsten Wochenende das zweite Halbfinale gegen Fnatic bestreiten.

League of Legends Worlds Halbfinalpaarungen

In Brüssel, wo die Halbfinalpartien ausgetragen werden, dürfen sich die Fans also auf zwei europäisch-koreanische Duelle gefasst machen, die spannende Spiele versprechen. Schaltet ein, um nicht zu verpassen, ob eines unserer Heimatteams den Sprung ins Finale schafft!

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments