Limitierte Mitarbeiterfreundlichkeit bei Tamriel unlimited?

Stellenstreichungen im dreistelligen Bereich lassen die Zenimax Online Studios nicht sonderlich freundlich aussehen.

Wie die regionale irische Zeitung Connacht Tribune berichtet, visiert Zenimax den Abbau von Arbeitsplätzen im irischen Galway an. Konkret soll es sich um dreihundert Stellen im Bereich des Kundenservices handeln. Weder Zenimax noch Bethesda Softworks wollten sich dazu äußern. Ob es sich dabei um erste Anzeichen für das Kaltlaufen des Onlineriesen The Elder Scrolls Online – Tamriel Unlimited handelt, eine notwendige Maßnahme oder nur um Stellenverschiebungen in billigere Serviceländer, ist von daher unklar. Den dreihundert betroffenen, irischen Mitarbeitern in der wirtschaftlich eher durchschnittlichen Region dürfte der Schritt in jedem Falle nicht gefallen.

Das Orkreich von Tamriel hatte bislang nur einen Auftritt – in Daggerfall, Teil zwei der Serie

Das Fantasy-MMORPG der Elder Scrolls Reihe mit ihren berühmten Ablegern Morrowind und Skyrim sind im April 2014 online gegangen, hatte sich unterwegs vom Bezahl- zum Free-to-Play-System gewandelt und erst im letzten Monat einen weiteren großen DLC, Orsinium, gelauncht.

 

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments