Made in Abyss: Kadokawa kündigt Fortsetzung an

Made in Abyss
©Akihito Tsukushi, TAKE SHOBO/MADE IN ABYSS PARTNERS

Die Reise auf den Grund des Abyss geht für Riko und ihre Freunde in eine neue Runde.
Wie der japanische Verlag Kadokawa nun bekannt gab, erhält der Anime „Made in Abyss“ ein Sequel.
Passend zur Ankündigung wurden sowohl ein zugehöriges Promotion-Video als auch ein neues Visual veröffentlicht.

Die 13-teilige Serie, basierend auf dem Manga von Akihito Tsukushi, wurde hierzulande von Universum Anime lizenziert und erstmals am 03. August 2018 veröffentlicht.
Zudem bietet der der VoD-Anbieter Netflix „Made in Abyss“ zum Stream an.
Ursprünglich entstand der Anime im Studio Kinema Citrus co., Ldt. unter der Regie von Masayuki Kojima und feierte sein Debüt am 07. Juni 2017 in Japan.
Für den Fantasy-Adventure Manga sicherte sich der deutsche Publischer Altraverse die Lizenz und bracht bislang 8 Bände in den Handel.

Visual zur Fortsetzung:

Promo-Video zur Fortsetzung:

Handlung

Das unterirdische Höhlensystem namens Abyss ist der letzte weitgehend unerforschte Ort auf dieser Welt. Niemand weiß wie tief der gigantische Abgrund reicht, der von wundersamen Kreaturen bewohnt wird und wo sich unzählbare mysteriöse Relikte befinden. In der Stadt Ôzu am Rande des Abgrunds, lebt das kleine Mädchen Riko. Sie träumt seit jeher davon in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten und als Höhlentaucherin die Geheimnisse des Höhlensystems zu erforschen. Eines Tages trifft sie bei einer Expedition in der obersten Tiefenschicht des Abyss auf einen kleinen Jungen mit mechanischen Armen, der ihr das Leben rettet und sich als Roboter herausstellt. Zusammen begeben sie sich fortan auf eine abenteuerliche Reise, um den sagenumwobenen Mysterien des Höhlensystems auf den Grund zu gehen…

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*