Manga Cult kündigt limitierte Ausgabe zu Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba an

Demon Slayer-1
©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Das Cross Cult Sublabel Manga Cult hat kürzlich bekanntgegeben, dass zum von Koyoharu Gotouge entwickelten Manga  „Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba“ eine streng limitierte Ausgabe erhältlich sein wird. Der erste Band im Metallic-Umschlag wird demzufolge exklusiv auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse erwerbbar sein, die vom 12. bis zum 15. März 2020 stattfindet. Die Auflage umfasst 999 Exemplare.

Der Startschuss für die Serie begann in Japan im Februar 2016, als das erste Kapitel im Shūkan Shōnen Jump des Shueisha-Verlages erschien – Der brachte Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba in Japan auch in bislang 18 Sammelbänden raus, der letzte erschien am 4. Dezember 2019.

Hierzulande konnte sich das Ludwigsburger Imprint Cross Cult unter dem Label Manga Cult die Lizenz sichern und wird den Manga ab April 2020 erstmalig in deutscher Sprache veröffentlichen.

Eine Anime-Adaption vom Studio ufotable (Fate/Zero; Touken Ranbu) ging erst voriges Jahr im April on air – Die Regie übernahm hier Haruo Sotozaki, der sich etwa für die beiden Tales of-Animes „Tales of Zestiria the X“ und „Tales of Symphonia The Animation“ verantwortlich zeigte. Ein Sequel-Film ist bereits für das kommende Jahr angesetzt und wird voraussichtlich den „Infinity Train“-Arc umsetzen.

Hierzulande wurde der Anime beim VoD-Anbieter WAKANIM im Simulcast ausgestrahlt. Peppermint Anime kündigte zudem eine Veröffentlichung auf Blu-Ray und DVD für das kommende Jahr an.

Source :
Manga Cult via Anime2You
Über Martin Pilot 428 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*