Metro: Exodus – Release auf 2019 verschoben

Metro: Exodus
© 2018 THQ Nordic
Wie nun die Verantwortlichen von THQ Nordic im Rahmen einer Investorenkonferenz bekannt gaben, wird der Ego-Shooter „Metro: Exodus“ erst im nächsten Jahr erscheinen.

Ursprünglich sollte der Ego-Shooter bereits im Herbst dieses Jahres für PC,  PlayStation 4 sowie Xbox One erscheinen. Einen konkreten Termin nannte man allerdings nicht. Grund für die Verschiebung sei die noch benötigte Zeit, um das bisher ambitionierteste Metro-Spiel in seiner bestmöglichen Form präsentieren zu können.

Trailer:

Handlung:

Wir schreiben das Jahr 2036.
Ein Vierteljahrhundert nach der nuklearen Vernichtung der Welt, klammern sich einige tausend Überlebende in den Metro-Tunneln der Ruinen Moskaus an ihre Existenz. Sie haben sich gegen die vergiftete Umwelt behauptet, Mutanten bekämpft, paranormalen Horror überstanden und in den Flammen eines Bürgerkrieges gebrannt. In der Rolle von Artjom liegt es jetzt an Ihnen, eine Gruppe Spartaner-Rangers auf ihrer Suche nach einem sicheren Lebensraum durch die Weiten des postapokalyptischen Russland gen Osten zu führen. Erforschen Sie die russische Wildnis in nicht-linearen Leveln und erleben die spannende Story, die alle Jahreszeiten, von Frühling über Sommer und Herbst bis zum nuklearen Winter umspannt.
Inspiriert von den Geschichten Dimitry Glukhovsky’s führt Metro Exodus die Abenteuer von Artjom im bislang größten Metro Abenteuer weiter.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*