Microsoft zeigt Project xCloud in Aktion

© Microsoft

Heute zeigte Microsoft auf Inside Xbox einige Highlights: nicht nur, dass sie einen schönen Phantom Weiß-Controller und endlich die Halo: The Master Chief Collection für den PC ankündigten (zusammen mit Halo Reach), nein, auch das ominöse Projekt xCloud kann man in Aktion sehen.

Für alle, die es noch nicht kennen: Projekt xCloud ist der vielversprechende Versuch der Redmonder, in den Game-Streaming-Bereich vor zu dringen. Damit sollen Gamer ihre Lieblingsspiele dort daddeln können, wo immer sie es wollen. Auf dem Video ist zu sehen, wie ein normaler Xbox One-Controller mit einem Mobiltelefon verbunden ist und damit Forza Horizon 4 fantastische aussehend ohne Verzögerungen gespielt wurde.

„Wir entwickeln Project xCloud nicht als Ersatz für Spielkonsolen, sondern als Möglichkeit, dieselbe Auswahl und Vielseitigkeit zu bieten, die Musik- und Videoliebhaber heute lieben“, sagte Kareem Choudhry. „Wir fügen weitere Möglichkeiten hinzu, um Xbox-Spiele zu spielen. Wir lieben das, was möglich ist, wenn eine Konsole an einen 4K-Fernseher mit voller HDR-Unterstützung und Surround-Sound angeschlossen ist. Dies ist nach wie vor eine fantastische Möglichkeit, Konsolenspiele zu erleben. Wir glauben auch daran, dass Spieler dazu befähigt werden sollen zu entscheiden, wann und wie gespielt wird.“

Microsoft will dieses Jahr noch einen Test für den neuen Dienst einführen.

„Project xCloud ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Vision, um den Spieler in den Mittelpunkt ihrer Erfahrung zu stellen und ihnen mehr Wahlmöglichkeiten zu geben, wie und wann sie spielen“, fuhr Choudhry fort. „Wir freuen uns darauf, mehr über die Technologie und unsere Fortschritte in den kommenden Monaten zu berichten, einschließlich der ersten Details, wie und wann Sie uns helfen können, es in realen Szenarien später in diesem Jahr zu testen.“

Auf der E3 werden wir hoffentlich mehr erfahren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*