Minecraft bleibt mit über 100 Milliarden Views das am häufigsten gesehene Spiel auf YouTube

© Microsoft

Wer dachte, Fortnite wäre das meist gesehene Spiel im Jahr 2019, sollte noch einmal darüber nachdenken.

YouTube kündigte die Top 5 der Videospiele an, basierend auf den Clicks in diesem Jahr, und der Gewinner ist – Minecraft, das scheinbar nie endende kulturelle Phänomen, das von Markus Persson geschaffen wurde.

Tatsächlich dominierte Minecraft jeden anderen Konkurrenten mit über hundert (100,2 um genau zu sein) Milliarden Views. Epics Fortnite blieb trotz seiner Popularität fast vierzig Milliarden mal niedriger, bei „nur“ 60,9. Der dritte Platz wird von Rockstars Grand Theft Auto V belegt, einem weiteren Spiel, das nie aus der Mode zu kommen scheint. Der Rückgang zwischen dem zweiten und dritten Platz ist jedoch fast ebenso signifikant: GTA V verzeichnet in diesem Jahr 36,9 Milliarden Aufrufe auf YouTube.

Das vierte Spiel ist wohl das unbekannteste für den Hardcore-Gamer. Bei dem Titel Garena Free Fire (und hergestellt von Garena) handelt es sich um ein Battle Royale-Spiel für Mobilgeräte mit einer Spielerbasis von über 450 Millionen registrierten Benutzern. Garena Free Fire setzte sich knapp gegen Roblox (29,9 Milliarden gegen 29,6) durch, die Plattform zur Erstellung von Spielen mit über 100 Millionen monatlich aktiven Nutzern (Stand August 2019).

Zurück zum Gewinner: vor etwa zehn Jahren wurde Minecraft erstmals im Vor-Alpha-Zustand der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und im November 2011 erstmals vollständig veröffentlicht. Die Popularität des Sandkastenspiels stieg Jahr für Jahr, bis Microsoft darauf aufmerksam wurde und beschlossen, 2,5 Milliarden US-Dollar für den Besitz der IP und des Spielentwicklers dahinter, Mojang, auszugeben. Der Deal machte den Erfinder Markus Persson zum Milliardär.

Minecraft ist heutzutage gesünder als je zuvor. Es ist auf praktisch jeder modernen Spielplattform verfügbar, einschließlich Nischenplattformen, wie Nintendo Wii U, FireOS und Raspberry Pi sowie VR-fähigen Versionen für Oculus Rift und Windows Mixed Reality. Es gibt auch ein plattformübergreifendes Spiel zwischen den Bedrock-Editionen und PlayStation 4 soll es auch bekommen.

Darüber hinaus hat Mojang gerade das Augmented Reality-fähige Minecraft Earth für mobile Geräte auf den Markt gebracht. Minecraft Dungeons, eine kooperative Dungeon-Crawler-Version, soll im April 2020 auf den Markt kommen. Minecraft ‚RTX‘, eine Raytrace-Version des Spiels, das in Zusammenarbeit mit NVIDIA entwickelt wurde, wird voraussichtlich ab 2020 auch für Windows 10-PCs erhältlich sein.

Angesichts dieser ständigen Updates und Ergänzungen wären es nicht überraschend, wenn Minecraft dieses Kunststück nächstes Jahr wieder schaffen würde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*