Minecraft Earth macht die Welt zu einem Augmented Reality-Spielplatz

© Minecraft Earth

Microsoft möchte, dass man Minecraft überall sieht, wo man hinschaut: einen virtuellen Baum auf dem Rasen, ein lebensgroßes Schloss, das durch das eigene Haus ragt, und ein ausgeklügeltes Höhlensystem, das sich unter dem örtlichen Park verbirgt. Dies ist Minecraft Earth  eine kostenlose Version eines der beliebtesten Spiele, die je für das iPhone und Android entwickelt wurde.

Ähnlich wie bei Pokémon Go, das AR-Spiele massiv populär gemacht hat, ist das Spiel auf das Smartphone als Fenster in eine virtuelle Welt angewiesen. Im Gegensatz zu Pokémon ist Minecraft Earth jedoch vollständig dem Konzept der erweiterten Realität verpflichtet. Man trifft nicht nur auf dem Bürgersteig auf einen zufälligen Pikachu, sondern baut kunstvolle Minecraft-Kreationen, die jeder andere sehen kann.

„Es gibt Momente in der digitalen Unterhaltung und Technologie, in denen nicht nur eine, sondern eine Reihe von Technologien gleichzeitig online gehen“, sagte Torfi Olafsson, Game Director von Minecraft Earth, in einem Interview mit den Medien. „Es ist dieser Zusammenfluss, bei dem Produkte auftauchen, die noch nie zuvor da gewesen sind.“

© Minecraft Earth

Insbesondere bezieht er sich auf die Supercomputer, die wir alle in unseren Händen tragen und die über leistungsstarke Kameras und Leistung für fortschrittliches visuelles Computing verfügen. Aber es gibt auch viele andere Fortschritte, die Minecraft Earth möglich gemacht haben: Olafsson verweist auf die massive Präsenz von Azure-Rechenzentren von Microsoft auf der ganzen Welt, enorme Investitionen in Augmented Reality, bessere GPS-Funktionen und schnellere Mobilfunknetze (insbesondere die bevorstehende 5G-Geschwindigkeiten). Es hilft natürlich auch, dass Minecraft eines der bekanntesten Spiele ist. (Laut Jesse Merriam, Executive Producer von Minecraft, wurde es 2017 häufiger auf YouTube durchsucht als Katzen und die gesamte Musik.)

„Wenn wir Augmented Reality sagen, meinen wir tatsächlich Augmented Reality“, sagte Olafsson. „Es ist nicht nur ein Geocaching-Spiel mit 2% davon in AR [ähm]. Wir haben uns entschlossen, das Spiel von Grund auf als eine Erfahrung zu entwickeln, die Sie sowohl in Ihrer unmittelbaren Umgebung als auch in der Welt spielen, in Parks und Städten, wo immer Sie sind.“

Bei Minecraft Earth geht es jedoch nicht nur darum, Miniaturumgebungen zu erstellen. Man kann auch lebensgroße Versionen eigener Kreationen erstellen. Für eine Demo gingen eingeladenen Journalisten in einen kleinen, schlossähnlichen Raum, in dem sich Skelette auf sie vorbereiteten, um anzugreifen. Ein paar vor von ihnen mit einer Armbrust ausgeräumt – trotzdem erleidet der Spieler noch Schaden. Er muss sich physisch umdrehen, um zu sehen, wie ein anderer Bösewicht auf ihn losgeht. Abenteuer wie dieses werden auf der ganzen Welt auftauchen und mutigen Abenteurern Belohnungen wie Schätze und seltene Blöcke bieten.

© Minecraft Earth

Minecraft Earth ist immer noch das gleiche Spiel, das in den letzten zehn Jahren gespielt wurde. Man verbringt die meiste Zeit damit, nach Ressourcen zu suchen, neue Schatzgebiete zu erkunden und alles zu bauen, was man möchte. Jetzt interagiert der Spieler mit der realen Welt, anstatt nur vor einem Monitor oder Fernseher zu sitzen und darauf zu starren. Olafsson sagt, dass es auch für neue Spieler willkommener sein wird, im Gegensatz zum ursprünglichen Spiel, bei dem die Spieler gezwungen waren, fast alles selbst herauszufinden. Das ist ein kluger Schachzug, da das Franchise-Unternehmen nach neuen Wegen suchen muss, um zu wachsen, seit es zehn Jahre alt ist.

Das Spiel basiert auf Open Street Maps für die grundlegenden Kartendaten sowie auf Azure Spatial Anchors, um den Überblick über alle Spieler zu behalten. Die gesamte Erfahrung wird von Azure PlayFab bereitgestellt, das bereits von zahlreichen Entwicklern für ihrer Multiplayer-Titel verwendet wird.

© Minecraft Earth

Da dies ein Titel ist, der darauf abzielt, Menschen ins Freie zu locken, wird Sicherheit für Minecraft Earth ein wichtiges Anliegen sein. Microsoft sagt, dass es das Erscheinen von AR-Inhalten auf Privateigentum einschränken wird, aber dies wird nicht dazu beitragen, dass abgelenkte Spieler nicht von entgegenkommendem Verkehr getroffen werden können. (Es ist kein gutes Zeichen, dass das Promo-Video einen Teenager online zeigt, während er in der Mitte der Straße steht.)

Die Eltern werden in der Lage sein,die Datenschutzeinstellungen durch das Account-System zu verwalten, und Microsoft sagt, es wird im Spiel möglich sein, Online-Reporting für alle Probleme zu geben. Das Unternehmen plant auch ein Moderationsteam zu haben, das 24/7 online ist.

Microsoft gab bekannt, dass es diesen Sommer eine Closed Beta von Minecraft Earth für iOS und Android geben wird. Natürlich wird es nur begrenzte Slots geben, und man muss mindestens 18 Jahre alt sein, um sich anzumelden. Und da ja der Plan ist, Minecraft Earth vollständig global zu machen, wird es mit einer allmählichen Einführung in ausgewählten Standorten beginnen. Man kann auch davon ausgehen, dass es mindestens alle Sprachen des Originalspiels unterstützt.

Auch wenn man kein Fan des Originals ist, ist das Potenzial von Minecraft Earth leicht zu erkennen. Es wird der erste Titel sein, der das Konzept der AR voll ausnutzt, indem es eine neue Realitätsebene auf der ganzen Welt aufbaut. Microsoft plant seltsamerweise nicht, das Spiel bald auf HoloLens 2 zu bringen, obwohl seine Entwicklung von der frühen Minecraft HoloLens-Demo aus dem Jahr 2015 (dieser Titel wurde nie veröffentlicht) inspiriert wurde. Dennoch bildet es die Grundlage für ein erstaunliches AR-Brillenerlebnis auf der ganzen Linie. Es wird wahrscheinlich Jahre dauern, bis funktionsfähige AR-Headsets und -Brillen für Endverbraucher erhältlich sind, aber Minecraft Earth wird für sie bereit sein, sobald sie verfügbar sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*