Minecraft für den Nintendo 3DS? – Terraria erscheint am 10. Dezember

Rohstoffe abbauen, Waffen zusammenzimmern, Abenteuer bestreiten, Sandbox-Welt: All das erinnert stark an Minecraft. Nur eben für den Nintendo-Handheld

Nintendo schlägt in eine interessante Marktnische: Sandboxspiele für Nintendofans. Und das ganze auch noch auf dem Handheldableger des japanischen Konzerngiganten. Prinzipiell orientiert sich das Spiel an klassischen Vertretern seiner Art. Eine theoretisch unendliche Welt wartet darauf, erkundet und durchstreift zu werden. Die Natur muss bezwungen und Zombiegegner niedergerungen und das Auge des Chaosstifter Cthulhu erlangt werden. Und die Einhörner und Regenbogen müssen…! Naja, was Einhörner und Regenbögen in Nintendowelten eben so gemacht werden müssen. Der Clue des Spieles: Es ist komplett in 2D und Pixelgrafik. Also Retrocharme für Handhelds. Ein Schelm, wer da an Minekraft denkt.

Das Ganze ist nintendotypisch auch im lokalen Netzwerk möglich, sodass man mit bis zu 3 Freunden gemeinsam Unfug in der neuen Welt stiften kann. Auch reicht der Retrofaktor nicht bis zur Steuerung. Die ist 3DS-mäßig auf Touch eingestellt.

Terraria gibt es dann ab nächster Woche als Download für knapp 20€. Im Frühjahr 2016 erscheint das Sandboxspiel dann auch für die Wii U und in physischer Form.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments