Myst TV-Serie in der Entwicklung

© Brøderbund

Wer die Überschrift gelesen hat und tatsächlich aufgeregt ist: herzlichen Glückwunsch! Die-/derjenige ist alt! (Nur Spaß!)

Ja, Myst, diese alte Spieleserie aus den frühen neunziger Jahren, in der man sich das Gehirn zerbrochen hat, um obskure Rätsel zu lösen, kommt auf den Fernsehbildschirm. Deadline brachte die Nachricht und enthüllte, dass sich das Produktionsstudio Village Roadshow in der frühen Entwicklung einer TV-Serienadaption der klassischen Videospielserie befindet, wobei Thor und X-Men: First Class-Schreiber Ashley Edward Miller als Showrunner fungiert. Er schreibt auch die angekündigte Fortsetzung von Big Trouble in Little China mit Dwayne Johnson. Miller hat auch viel Erfahrung für das Fernsehen, einschließlich der Arbeiten an Andromeda, Terminator: The Sarah Connor Chronicles und Fringe.

Für die Youngster im Publikum: das erste Myst-Spiel wurde im dunklen Zeitalter von 1993 veröffentlicht. Erstellt von den Brüdern Robyn und Rand Miller (keine Beziehung zum neuen Showrunner) und veröffentlicht von Big Time Studio zu der Zeit von Brøderbund Software (leider nicht mehr existent). Man schlüpft als Spieler in die Rolle eines namenlosen Charakters, der ein ungewöhnliches Buch namens Myst findet, das vom magischen Titelland handelt. Es ist jedoch mehr als nur ein Buch, da es den Spieler in dieses Land von Myst versetzt, eine Insel voller seltsamer Rätsel und Architektur. Hier erfährt der Spieler von der D’ni-Zivilisation, die diese magischen „linking books“ erstellen konnte, die die Leser in die verschiedenen Welten versetzen konnten, die sie beschrieben haben.

Obwohl es in der ersten Person gespielt wurde, gab es keine wirkliche Aktion. Stattdessen ging es bei Myst darum, langsam zu erforschen und die eigenen mentalen Fähigkeiten zu nutzen, um Rätsel zu lösen. Der Spieler wird in eine Fehde zwischen Sirrus und Achenar verwickelt, zwei Brüdern, die in diesen Büchern gefangen sind. Beide erzählen widersprüchliche Geschichten darüber, wie sie dorthin gekommen sind und wie sie am Tod ihres Vaters Atrus, des früheren Bewohners der Myst-Insel, beteiligt waren.

Mit einer sehr starken Story und einem unglaublichen Puzzle-Design war Myst ein großer kritigelobter und kommerzieller Hit und verkaufte sich mehr als sechs Millionen mal. Bis es 2002 von Die Sims überholt wurde, war es das meistverkaufte PC-Spiel aller Zeiten.

Das erste Spiel brachte ein Multimedia-Franchise hervor, das aus drei direkten Videospielen, einem Spin-off-Videospiel, drei Romanen und einem Pen-&-Paper-Rollenspiel bestand. Die Videospiele zusammen haben sich über 12 Millionen mal verkauft und wurden als ein ziemlich großer Vorreiter für die Verwendung von CD-ROMs (die Myst für all seine Grafiken benötigte) bei Computern zu dieser Zeit angesehen.

Bereits 2014 gab Legendary Entertainment bekannt, dass sie eine Live-Action-Myst-TV-Serie für Hulu entwickeln, aber zu diesem Zeitpunkt wurde nichts daraus. Genau wie damals werden die Miller-Brüder an dieser neuesten Version mit Rand Miller als Co-Produzent beteiligt sein. Village Roadshow hat diese anscheinend bereits seit mehr als einem Jahr in der Entwicklung, so dass dies von hier relativ schnell passieren könnte (COVID-19-abhängig natürlich).

Laut Deadline könnte das Projekt auch auf „ein plattformübergreifendes Universum mit Film-, Skript- und nicht-Skript-Fernsehinhalten“ ausgeweitet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*