PC-Spieler: Red Dead Redemption 2 – auch nach dem Update gibt es Probleme

© Rockstar Games

Red Dead Redemption 2-PC-Spieler beschweren sich über Startprobleme mit dem Rockstar Games Launcher. Alle Arten von Spielern sagen, dass sie das Spiel aus diesem Grund nicht spielen können. Rockstar hat ein Update für den Launcher veröffentlicht, aber mehrere Spieler berichten, dass es nicht geholfen hat.

Der Entwickler berichtet in den Release Notes der Versionshinweisen des Launcher-Updates, dass verschiedene Probleme behoben werden sollten, einschließlich des Problems, dass die FehlermeldungDer Rockstar Games-Launcher wurde unerwartet beendet“ auf dem Bildschirm angezeigt wird, wenn das Spiel gestartet wird. Viele Spieler berichten, dass sie unter anderem unter diesem Fehler leiden, so dass sie Red Dead Redemption 2 überhaupt nicht spielen können. Laut Rockstar wurden fünf Probleme im Zusammenhang mit dem Starten des Spiels über den Rockstar Games Launcher mit dem Update behoben.

Verschiedene Spieler berichten jedoch auf Twitter, dass dieses Update keine positiven Auswirkungen hat. Ein Spieler gibt beispielsweise an, dass er das Launcher-Update heruntergeladen, alle Windows-, GPU- und BIOS-Updates implementiert und verschiedene Tipps von Reddit ausprobiert hat, jedoch weiterhin Abstürze bekommt.

Andere melden ebenfalls, dass sie weiterhin die Fehlermeldung erhalten, dass der Launcher unerwartet geschlossen wurde. Die Rockstar-Support-Abteilung fordert diese Spieler auf, ein Ticket einzureichen, um die Probleme einzeln zu lösen. Auf einer speziellen Seite bietet Rockstar einige allgemeine Tipps zur Behebung dieser Probleme, z. B. die Aktualisierung der GPU-Treiber, die vorübergehende Deaktivierung der Antivirensoftware und den Neustart des Launchers.

In einem umfangreichen Sammlungthreat auf Reddit dazu werden auch Leistungsprobleme erwähnt, z. B. Unterbrechungen, die regelmäßig auftreten. Es gibt auch einen Benutzer, der angibt, dass das Ausschalten eines der zwei Kernen hilft, das Ruckeln und Einfrieren zu beseitigen, obwohl es dann eine niedrigere Bildrate gibt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*