Platinum Games erhält finanzielle Beteiligung von Tencent Holdings

© Platinum Games

Platinum Games, die Macher von Titeln wie Bayonetta und Vanquish, haben auf ihrer Website bekanntgegeben, dass der chinesische Konzern Tencent Holdings eine Kapitalbeteiligung als Basis für eine Partnerschaft geleistet hat.

Man gibt bekannt, dass diese Partnerschaft keine Auswirkungen auf die Unabhängigkeit des Studios hätte, und dass man die Geschäftsoperationen unter der derzeitigen Firmenstruktur wie gehabt weiterführen werde.

Man erhofft sich von der Kapitaleinlage, das Geschäftsfundament zu stärken und abgesehen der reinen Spieleentwicklung auch ins Feld des Eigenpublishings- und Vertriebs einzusteigen. Zudem setzt man auf eine breitere globale Perspektive, während man weiterhin hochwertige Spiele entwickelt, die in der Tradition des Studios stehen.

Das chinesische Tech-Konglomerat Tencent Holdings, mitunter auch verantwortlich für den chinesischen Messenger WeChat, hat in den letzten Jahren verstärkt im Videospiel-Sektor investiert. Unternehmen wie Riot Games (100 % Unternehmensanteile), EPIC Games (40 % Unternehmensanteile) und jeweils 5 % Beteiligung an Ubisoft und Activision Blizzard sprechen neben anderen Investitionen eine deutliche Sprache.

Mit WeGameX plant der Tech-Riese zudem eine weitere Konkurrenzplattform zu Steam und dem quasi-hauseigenen EPIC Game Store zu schaffen, die derzeit zunehmend internationalisiert wird.

Source :

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*