PlayStation 5: Sonys 1st Party-Titel sollen nicht als Crossgen-Veröffentlichungen erscheinen

PlayStation 5
© Sony

Zum Ende eines Konsolenzyklus hin, war und ist es häufig üblich, dass späte Veröffentlichungen als Crossgen-Release sowohl für die alte- als auch die neue Konsolengeneration erscheinen. Nintendo veröffentlichte etwa Breath of the Wild sowohl für die Nintendo Switch- als auch den Vorgänger Wii U. Selbiges galt seinerzeit für Twilight Princess, welches als Gamecube- und Wii-Titel erschien. Auch Third Parties nutzen den sanften Übergang häufig, um die Nutzer der etablierten Hardwarebase nicht zu verschmähen,  zugleich mit besseren Schauwerten und nützlichen Features auf den Next Gen-Konsolen aber auch die Nutzer der ersten Stunde abzuholen. Dying Light 2 von Techland gilt etwa als Crossgen-Kandidat, und auch Ubisoft ist bei Crossgen-Veröffentlichungen immer ganz vorne mit dabei.

Sonys First-Party-Spiele für den Launch der PlayStation 5 werden aber voraussichtlich nicht Cross-Gen sein. Das will Jason Schreier von Kotaku erfahren haben, der diese Erkenntnis im aktuellen Kotaku Splitscreen Podcast mitteilt.

Demnach erscheinen alle Launchtitel aus dem Hause Sony exklusiv für die PlayStation 5. Das dürfte insofern nicht verwunderlich sein, als dass die hauseigenen Big Budget-Launchtitel der PlayStation 4 (Killzone: Shadow Fall, Knack) auch nicht für den Vorgänger erschienen. Lediglich die Ports von floW und Flower stammten ursprünglich von der PS3.

Sony hat zu dem Beitrag bislang keine Stellung bezogen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*