Pokémon Go: Einführung neuer Crypto-Pokémon

(c) Niantic

Pokémon Go: Einführung neuer Crypto-Pokémon

Team Rocket hat mit seiner Einführung bei Pokémon Go nicht nur für Ärger gesorgt, sondern auch eine für die App neue Pokémon-Art mitgebracht: Crypto-Pokémon. Bis jetzt war die Zahl der schattenhaften, düsteren Taschenmonster sehr überschaubar. Häufig waren die Rüpel mit Rattfratz, Zubat und den Startern anzutreffen, vielleicht auch mal ein Relaxo oder Dratini.

Nun wurde über Twitter bekannt geben, dass ein neuer Schwung an Crypto-Pokémon, welche Team Rocket in den Kämpfen einsetzt, in den Startlöchern steht. Insgesamt 11 neue können euch an einem Poké-Stop mit Team Rocket erwarten. Wurde der Rüpel besiegt, hinterlässt er ein Pokémon aus dem Kampf, welches ihr dann fangen könnt.

Neue Crypto-Pokémon: Quapsel, Sleima, Sleimok, Traumato, Hypno, Tragosso, Sichlor, Karpador, Hunduster, Hundemon, Trasla

Zudem besteht die Möglichkeit, die Cryptos in ihrer Form zu entwickeln, damit stehen einem: Quaputzi und Quappo, Knogga, Scherox, Kirlia und Guardevoir zur Verfügung.

Wurde ein Crypto-Pokémon gefangen, besteht die Möglichkeit es in dieser Form zu lassen, wenn euch die düstere Aura gefällt, oder es zu erlösen. Ein erlöstes Monster bekommt +2 auf all seine Werte, außerdem brauchen sie weniger Bonbons für ein Power-Up und verfügen alle über die Attacke Rückkehr.

Niantic erklärt noch, dass exklusive Attacken vom Community Day für erlöste Pokémon erlernbar sind. Crypto-Pokémon hingegen können solche Attacken nicht lernen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*