Pokémon Schild & Schwert: Markenschutzeintrag zum „Armoured Mewtwo“ und Gym Masters

© The Pokémon Company; Warner Bros.

Nintendo hat sich abseits der offiziellen Ankündigung von Pokémon Schwert und Schild bislang noch reichlich bedeckt gehalten, was Details zur offiziellen Gen 8 anbetrifft. Dennoch sickern immer wieder kleinere Newsbröckel durch die beharrliche Mauer des Schweigens.

So berichtet PokéJungle, dass jüngst ein Markenschutzantrag vonseiten Nintendo, Creatures Inc. und Game Freak gestellt wurde: Und zwar für ein sogenanntes Armoured Mewtwo, also ein „Gepanzertes Mewtu“. Nun wissen wir, dass dieses Jahr neben den beiden Mainline-Titeln auch noch das CGI Remake zu Pokémon Der Film: Mewtwo Strikes Back erscheinen wird, in dem Mewtu mitunter einen Anzug trägt, mit dem es von Team Rocket kontrolliert werden kann. Insofern könnte der Trademark-Eintrag sicherlich auch mit möglichen Merchandising-Produkten zum Film zutun haben.

Zugleich gab es aber zu den „Schwert“- und „Schild“-Editionen auch das Gerücht, dass sogenannte „Armoured Evolutions“ (zu deutsch: „gepanzerte Entwicklungen“) Bestandteil der Spielmechanik sind, nicht zuletzt auch wegen des britisch angehauchten Szenarios mit seinen Schlössern, Königen und Sagen. Eine der möglichen Entwicklungsstufen war eben das besagte „Armoured Mewtwo“ – Ein Umstand, den Fans für eine Bestätigung des Gerüchts halten. Gleichermaßen hat Nintendo noch nie einen Patentantrag zu einem einzelnen „Variant Type Pokémon“ gestellt – weder zu den beiden Mewtwo Megaformen X und Y, noch zum Wrestling Pikachu oder dergleichen. Allenfalls das Alola Vulpix wurde markenrechtlich geschützt, da es als Maskottchen für ein Festival genutzt wurde. Das wiederum würde dafürsprechen, dass es sich doch lediglich um eine reine Marketinggeschichte handelt.

Außerdem twitterte Nintendo etwas zu den Arenaleiter*Innen in Schwert- und Schild: Diese heißen offenkundig nicht mehr Arenaleiter („Gym Leaders“), sondern Arenameister („Gym Masters“) – Die Arenen in der Galar-Region sollen größer als je zuvor sein und erinnern vielmehr an Sportstadien. Ob die unterschiedlichen Bezeichnungen auf eine veränderte Spielmechanik hinweisen, lässt sich allerdings nicht erschließen. Zwischenzeitlich löschte Nintendo den Tweet allerdings wieder.

via PokéJungle

 

Über Martin Pilot 279 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*