Pokémon Sonne und Mond: Entwicklungen der Starterpokémon, Spezial-Demo und weitere Details zu den Games enthüllt

Ein wenig müssen sich die Fans der kleinen Taschenmonster noch gedulden bis mit Pokémon Sonne und Mond die nächsten beiden Editionen der Handheld-Ableger des Franchises im Handel erscheinen. Um die Wartezeit etwas zu verkürzen versorgen Nintendo und The Pokémon Company die Spieler jedoch immer wieder mit neuen Informationen. Heute nun enthüllten die Verantwortlichen die jeweils erste Entwicklung der drei bereits bekannten Starterpokémon:

Arboretoss
Typen: Pflanze + Flug
Arboretoss, ein Pokémon der Kategorie Flügelklinge, ist die erste Entwicklung von Bauz. Es greift mit messerscharfen Federn an und hat eine sehr empfindliche Wahrnehmung. Dank dieser kann es selbst Feinde hinter sich ausmachen und Federn auf sie schleudern, ohne sie auch nur gesehen zu haben. Dieses Pokémon ist sehr eitel und verbringt jede freie Minute damit, sein Federkleid zu pflegen und sich herauszuputzen.

Marikeck
Typ: Wasser
Marikeck, ein Pokémon der Kategorie Popsternchen, ist die erste Entwicklung von Robball. Dieses stets fröhliche und optimistische Pokémon kann sich beim Tanzen problemlos an das Timing seiner Mittänzer anpassen. Es ist sehr fleißig und eignet sich neue Tänze an, indem es die anderen Mitglieder seiner Kolonie und manchmal sogar Menschen imitiert. Beim Tanzen erzeugt Marikeck Blasen und schleudert sie auf Gegner, an dem sie zerplatzen und Schaden verursachen.

Miezunder
Typ: Feuer
Miezunder, ein Pokémon der Kategorie Feuerkatze, ist die erste Entwicklung von Flamiau. Die Flammen, mit denen es angreift, produziert es mithilfe des glockenartigen Flammensacks an seinem Hals. Miezunder liebt den Kampf und greift unnachgiebig an. Seine Mähne dient ihm als ein hervorragendes Sinnesorgan, durch das es sogar im Dunkeln seine Umgebung wahrnehmen und versteckte Gegner ausfindig machen kann.

Als neue Funktion in Pokémon Sonne und Mond wurde die Festival-Plaza enthüllt. Dort werden Kommunikationsfunktionen angeboten, d.h. Spieler, die in der Nähe das Spiel spielen oder sich via Internet verbinden erscheinen dort, um zu kämpfen oder zu tauschen. Redet ihr mit Personen auf der Festival-Plaza und erfüllt deren Wünsche könnt ihr euch außerdem Festival-Münzen verdienen. Diese können an Buden wie Färbebuden, Souvenirbuden (hier werden besondere Items verkauft) oder Ballonturnbuden (Pokémon können hier trainieren) eingelöst werden. Einmal genug Festival-Münzen gesammelt steigt außerdem automatisch der Rang eurer Festival-Plaza, was neue Aktivitäten sowie Belohnungen freischaltet.

Eine weitere neue Funktion bieten die Spiele durch das Pokémon-Resort: Pokémon die sich in den PC-Boxen befinden haben hier die Möglichkeit unterschiedliche Inseln zu erkunden, zu trainieren und an weiteren spaßigen Aktivitäten teilzunehmen. Je mehr Taschenmonster sich in eurem Resort befinden, desto weiter könnt ihr die vorhandenen Inseln ausbauen und desto mehr neue Inseln könnt ihr erschließen. Dadurch könnt ihr dort möglicherweise Items finden oder eure Pokémon im Level aufsteigen lassen.

Zusätzlich gab man bekannt, dass grundsätzlich alle Pokémon die bereits in den letzten Spielen eine Megaentwicklung durchführen konnten, dies auch in Sonne und Mond tun können.

Ab dem 18. Oktober wird außerdem eine Spezial-Demo zu den neuen Editionen im Nintendo eShop oder über die offizielle Nintendo-Website zum Download bereitstehen. In dieser Demo habt ihr die Möglichkeit die Alola Region kennenzulernen. Begleitet werdet ihr dabei von Ash-Quajutsu, das nach dem erscheinen der Vollversionen auf diese übertragen werden kann.

Pokémon Sonne und Mond werden am 23. November 2016 für Nintendo 3DS erscheinen. Hier gehts zur Vorbestellung:

All das könnt ihr euch aber auch noch einmal im neuen Trailer ansehen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*