PS5: Sony hat die offiziellen Webseiten des Geräts online gestellt

© Sony

Zwischen den immer zahlreicher werdenden Gerüchten, den angeküangekündigten Spielprojekten und den offiziellen Erklärungen scheint es, als näherte man sich der Präsentation der PS5 auf der Seite von Sony.

Aus diesem Grund hat Sony heute die offizielle Seite der Playstation 5 veröffentlicht. Momentan enthält es nichts außer einer kurzen Pressemitteilung, dem Veröffentlichungsdatum und der Möglichkeit, einen speziellen Newsletter zu abonnieren.

© Sony

„Wir haben begonnen, einige der erstaunlichen Funktionen, die Sie von PlayStation 5 erwarten können, zu teilen, sind jedoch noch nicht bereit, die neue Generation von PlayStation vollständig vorzustellen. Melden Sie sich unten an, um unter den Ersten zu sein, die über unsere Ankündigungen informiert werden, einschließlich Neuigkeiten zum Erscheinungsdatum von PS5, dem Preis und einer Liste der Spiele, die für den Start vorgesehen sind.“

Es ist vielleicht nicht die aufregendste Website der Welt, aber die für die PlayStation 5 sagt mindestens zwei Dinge: Sony hat den Namen PS5 in Europa erfolgreich als Marke eingeführt und es steht noch eine Weihnachtsveröffentlichung in diesem Jahr an.

Sony hatte bereits zur gleichen Jahreshälfte 2013 die Presse auf die PlayStation-Konferenz am 20. Februar eingeladen hatte, um die technischen Details des PS4-Controllers zu veröffentlichen sowie die ersten Spiele. Schwer zu sagen, wann Sony ein ähnliches Ereignis für die PS5 auf dem Programm hat (siehe unsere News dazu), aber es muss beachtet werden, dass der Hersteller die Dinge bereits anders gemacht hat, indem er den Schleier früher für einem Teil des technischen Datenblattes der Maschine sowie auf den Eigenschaften seines Controllers gelüftet hatte, durch Artikel die auf Wired veröffentlicht wurden.

Darüber hinaus wird es einen weiteren großen Unterschied geben, zu dem, was Sony 2013 mit der PS4 machte und was in diesem Jahr für die PS5 geplant ist: Die Konsole wird nicht im Rahmen der E3 2020 vorgestellt werden, einem Event, dem Sony, wie im vergangenen Jahr beschlossen hat, fern zu bleiben.

Heute Morgen im Rahmen der Präsentation der Finanzergebnisse hat das Management von Sony es vermieden, unnötige Kommentare zur PlayStation 5 abzugeben, und nur wiederholt, dass es sein Ziel ist, sich auf eine große Benutzer- und Abonnentenbasis zu verlassen, um einen reibungslosen Generationswechsel zu gewährleisten.

Zum anderen verschlechterte sich die Rentabilität des Herstellers im Gegensatz zu früheren Zyklen aufgrund von Entwicklungs- und Marketingkosten, die zu diesem Zeitpunkt von mehr als 38 Millionen PlayStation-Plus-Abonnenten nicht kompensiert wurden. Der Finanzdirektor Hiroki Totoki, der zudem von den Aktionären auf die Frage der Kosten für die PS5 gedrängt wurde, hat sich logischerweise gemeldet und erklärt, dass der Verkaufspreis der Konsole zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Stein gemeißelt sei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*