Resident Evil 7 wird ein exklusives Prequel für Japan haben

© Capcom

Es gibt kaum einen Zweifel daran, dass Resident Evil 7 immer noch eines der großen Horrorspiele dieser Generation ist. Jetzt, da alle auf die Ankündigung der neuen Nummer des Spiels der Saga warten, hat Capcom ein offizielles Prequel für das Spiel angekündigt.

Nur, diesmal wird es keine Versionen für Heimkonsolen geben. Tatsächlich wird er Japan nicht einmal verlassen. Zumindest vorerst. Darüber hinaus wird es eine Erfahrung sein, die sich ausschließlich auf die virtuelle Realität konzentriert.

Obwohl im ursprüngliche Spiel die PS4-Fans bereits VR genießen durfte, soll dieses Prequel noch einen Schritt weiter gehen. In der Tat können hier kooperative Spiele von insgesamt vier Spielern die Vorgeschichte erleben (obwohl das Minimum zwei sein wird).

Es trägt den Titel Biohazard: Walkthrough the Fear und wird im Plaza Capcom Ikebukuro Store, dem offiziellen Capcom-Store in Japan, spielbar sein.

Plaza Capcom Ikebukuro Store

Wie das Unternehmen über die offizielle Website des Spiels (wie über Twinfinite) mitteilt, besteht das Ziel darin, Jack Baker zu überleben. Und es wird möglich sein, sich in einer Umgebung frei zu bewegen.

Natürlich wird es seine Vorgängerfunktion erfüllen, da es mehr über die Baker-Familie und die Ereignisse im ursprünglichen Spiel erzählen wird.

Wie man sieht, ist das offizielle Projekt eine echte Vergangenheits-Geschichte und macht deutlich, dass der unablässige Jack nicht aufhören wird, bis er die Spieler findet, auch wenn er die mythische Kettensäge benutzen muss. Man muss aber bedenken, dass man zum Spielen (wenn man das Glück haben, sich Japan zu befinden) zunächst über das Internet reservieren und bestätigen muss. Der Preis für das Spiel beträgt ca. 23 Euro, während der Titel eine Länge von 40 Minuten hat.

Ob das Prequel auch auf PSVR kommt? Man kann nur hoffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*