Seiko erweitert seine Luxusuhrenkollektion um limitierte Starter-Pokémon

© Seiko

Seiko veröffentlicht nächsten Monat eine Reihe von Luxusuhren, die auf den drei Startermonstern von Pokémon Rot und Blau basieren – leider nur in Japan.

Die Pokémon Company hat anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von Pokémon im Jahr 2021 eine Menge Partnerschaften geschlossen. Dies konnte man Anfang dieses Jahres beobachtet, als das Unternehmen mit der Uhrenmarke Casio zusammenarbeitete, um eine neue Uhr mit Pikachu-Thema auf den Markt zu bringen.

Die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen wird jetzt fortgesetzt, und zwar mit Seiko, ein Luxusuhrenhersteller aus Japan, der eine Uhrenlinie basierend auf den drei Starter-Pokémon von Rot und Blau ankündigt.

Letztes Jahr hat der japanische Uhrenhersteller seine Pokémon-Kollektion mit Pikachu-, Evoli- und Mewtu-Uhren veröffentlicht.

Die diesejährige Starter-Pokémon-Uhren basieren auf Kreaturen, die der Spieler auf seine Reise durch die Kanto-Region von Rot und Blau mitnehmen kann. Dazu gehören der ausgewogene Bisasam vom Grastyp, der verteidigungsorientierte Wassertyp Schiggy und der offensiv ausgerichtete Feuer-Typ Glumanda. Die Debatten darüber, welches Starter-Pokémon das beste ist, dauern bis heute an, wobei jedes Taschenmonster seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Da diese drei Pokémon bei neuen und alten Fans immer noch beliebt sind – da sie zu den bekanntesten Kreaturen der Marke gehören – wird Seiko Uhren in limitierter Auflage basierend auf diesen herausbringen.

© Seiko

Jede dieser Uhren besteht aus Edelstahl und trägt ein Zifferblatt aus Saphirglas. Diese Designs entsprechen alle ihrem jeweiligen Kanto-Starter, jedes mit einem passenden Farbschema. Jedes dieser Schemata und jeder Hintergrund wurden mit  Blick auf bestimmte Angriffe aus der Pokémon-Serie entworfen. Die Bisasam-Version ist grün und hat einen Hintergrund, der auf Solarbeam basiert. Der Glumanda hat einen roten Fire Spin-Angriffshintergrund. Schließlich ist das Muster der Schiggy-Variante blau und basiert auf dem Hydro-Pump-Angriff.

Die Uhren haben nicht nur die Starter als Hauptdesign, sondern auch die Entwicklung der mittleren Stufe jedes Pokémon. Das der ersten Stufe befindet sich auf der 12:00-Position, während sich die zweite Stufe auf der um 6:00 Uhr befindet. Auf der Rückseite der Uhr selbst befindet sich die letzte Entwicklungsstufe, bei der die Fans mit dem Anblick von Bisaflor, Glurak oder Turtok verwöhnt werden können. Diese werden alle in Pokéball-Themen-Uhrenboxen aufbewahrt, mit aufgenähten Zeichnungen auf der Innenseite.

© Seiko

Jede dieser Uhren mit wird für 49.500 Yen (oder etwa 380 Euro) verkauft, wobei jede auf 700 Einheiten limitiert ist. Sie besitzen Solarbatterie sowie eine Stoppuhr und eine Alarmfunktion. Als netten kleinen Bonus sind auch Mikrofaser-Reinigungstücher mit dem entsprechenden Pokémon-Aufnähern beigefügt.

Vor diesem Hintergrund können Pokémon-Fans diese im Seikos Online-Shop vorbestellen, bevor sie alle ausverkauft sind, bis diese am 6. August veröffentlicht werden.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments