Serie zur preisgekrönten Comicreihe Hilda ab September auf Netflix

© Reprodukt © Luke Pearson

Hilda, auch unter dem Namen Hildafolk bekannt, ist eine preisgekrönte britische Comic-Serie, für die sich der britische Cartoonist Luke Pearson verantwortlich zeigt, der unter anderem auch am Storyboarding der fünften und siebten Staffel der Cartoon Network-Serie Adventure Time beteiligt gewesen ist.

Beim Reprodukt-Verlag sind bereits fünf Bände der erfolgreichen Reihe veröffentlicht worden. Der sechste Band „Hilda und der Steinwald“ soll im Herbst 2019 folgen.

© Reprodukt © Luke Pearson

Die Hilda-Reihe spielt in einem Setting, das an Skandinavien im späten 20. Jahrhundert angelehnt ist und auch viele erzählerische, wie visuelle Elemente aus der skandinavischen Folklore in die Handlung einbettet. Hauptfigur ist die kecke, kleine Abenteurerin gleichen Namens, die zunächst mit ihrer Mutter in einer Hütte in der kargen Ebene eines namenlosen nordischen Landes lebt, später aber in die Stadt Trollberg zieht. Die Welt, in der Hilda wohnt, wird von Trollen, Bergriesen und Geisterwesen bewohnt, aber auch moderne Städte und Industrie prägen das Bild dieses enigmatischen Settings, das zwischen Adventure Time und Hayao Miyazakis Werken pendelt.

Nun hat Luke Pearson in Zusammenarbeit mit Netflix eine Zeichentrickserie kreiert, die ab dem 21. September 2018 auf der Streaming-Plattform zu sehen sein wird. Die erste Staffel wird 13 Folgen umfassen, die von Silvergate Media und Mercury Filmworks produziert worden sind.

Einen offiziellen Trailer zur Serie gibt es hier zu sehen:

Über Martin Pilot 225 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*