Sprecher von Star Fox 64 und Team Fortress 2 stirbt an COVID-19

© Nintendo/Electronic Arts

Der Synchronsprecher Rick May, der berühmt dafür ist, Star Fox 64s Charakter Peppy Hare und Andross seine Stimme zu verleihen, verstarb am Coronavirus.

© IMDb

Er wurde zu Hause behandelt, da er einen Schlaganfall erlitten hatte und sich in einem Pflegeheim ausruhte, sich aber während des Prozesses die Krankheit zugezogen hatte.

Er war auch bekannt als Soldat bei Team Fortress 2 und als der bösartiger Doktor M in Sly Cooper. In Age of Empires II spricht Rick May auch Dschingis Khan. Seine Arbeiten sind auch in SOCOM, Pyjama Sam 2 und dem Spiel Claw zu hören.

Obwohl May in erster Linie Bühnenschauspieler und Lehrer war, sprach er 1997 die Charaktere im N64-Spiel Lylat Wars (auch bekannt als Star Fox 64), und sprach die denkwürdige Zeilen wie: „Never give up! Trust your instincts!

Rick May war Professor an der Rekindle School und künstlerischer Leiter des Renton Civic Theatre und der Civic Light Opera. Darüber hinaus hatte er mehrere Rollen in Werbespots, Animationsfilmen und Fernsehprogrammen.

John Patrick Lowrie, ebenfalls Synchronsprecher (Half-Life 2, Dota 2, inFamous), sagte über seinen Kollegen:

„Letzte Nacht, als ich auf Facebook war, stieß ich auf eine Veröffentlichung, die mich wirklich schockierte. Mein Freund Rick May war an Covid-19 gestorben. Ich habe ihn seit Dezember letzten Jahres nicht mehr gesehen. […] Ich habe ihn vor über dreißig Jahren getroffen und auch wenn wir nicht der soziale Typ waren, haben wir uns während eines Konzerts oder eines Vorspiels immer gerne gesehen. Jede Aufnahmesitzung mit ihm war immer voller Lachen. […] Ich kannte den Mann, dessen Tod ein großes Loch in meinem Herzen hinterlassen hat, und ich glaube, in denen vieler anderer. Ich kannte den Mann, der zusammen mit Frank Buxton und David Selvig [bei mir] stand und meiner Tochter Andee applaudierte, als ich sie dem Publikum im Kirkland Performance Center für ihren ersten Auftritt als professioneller Schauspieler vorstellte. Ich kannte den Mann, der es immer war ermutigend, als ich an Krebs erkrankte.“

Auf der Seite der Rekindle School, einer unabhängigen Schule für dramatische Künste, wurde May als ein wunderbaren Lehrer gewürdigt, und es wurde daran erinwart, dass er in mehr als 300 Shows Regie geführt und mitgespielt hat.

Es ist ein unermesslicher Verlust in der Welt der Spiele, da es mit einigen ihrer Charaktere Teil des Lebens vieler Menschen war. Leider kann niemand mehr Fox sagen, dass er nun an einen Fassrolle machen soll.

https://twitter.com/LaghairtRi/status/1249864491719770112

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*