STALKER 2 ist am Leben und läuft auf der Unreal Engine

© GSC Game World

Seit einem Jahrzehnt hat man nichts mehr von STALKER 2 gehört. Noch in der Entwicklung und vor allem nach vielen Rückschlägen noch am Leben, gibt es Infos, für Fans, die in das Universum der Tschernobyl-Zone eintauchen wollen.

Bereits im Jahr 2010 wurde eine erste Ankündigung für das zweite Opus von STALKER veröffentlicht. Die Teams von GSC Game World planten zu der Zeit, ihr radioaktives Universum auf PC, PlayStation 3 und Xbox 360 anzubieten.

Aufgrund einiger Meinungsverschiedenheiten, vieler Ambitionen und weniger Mittel schloss das Studio jedoch ein Jahr später seine Türen. Doch GSC Game World versuchte irgendwie, das Projekt am Leben zu erhalten, treibt sich jedoch derzeit bei einem anderen herum: Survarium.

Und nach drei Jahren sucht das Studio zum x-ten Mal nach dem Fall STALKER auf. 2018 gibt GSC Game World bekannt, dass STALKER 2 in der Entwicklung ist. Die Veröffentlichung ist für 2021 geplant. Die Designphase begann dann ohne Schwierigkeiten, und das Team ist bestrebt, Neuigkeiten über das Spiel mitzuteilen, um die Fans zu beruhigen und es als „AAA von hoher Qualität“ zu präsentieren.

Neue Informationen wurden heute hinzugefügt: STALKER 2 läuft unter der Unreal Engine, eine Ankündigung, die auf dem offiziellen Twitter der Lizenz bestätigt wurde. Die Engine soll dem Modding freien Lauf lassen, aber auch die Testwelt des ursprünglichen Franchise originalgetreu umsetzen.

Eine Funktion, die GSC Game World bestätigt:

„Benutzermodifikationen helfen der Welt der Zone lebend zu sein, während wir eine Fortsetzung machen, und wir könnten nicht dankbarer dafür sein.“

1 Trackback / Pingback

  1. STALKER 2 ist echt und es gibt einen Screenshot, um es zu beweisen - Otaku-Lounge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*