Star Wars: Jedi Fallen Order: Offizieller Reveal-Trailer und Details zum Inhalt

© Respawn/EA

Das Action/Adventure Star Wars: Jedi Fallen Order von Electronic Arts und den Titanfall-Machern Respawn Entertainment wird ein reines, storygetriebenes Single-Player-Spiel sein. Es wird weder einen Multiplayer-Part geben, noch Mikrotransaktionen. Dies wurde im Rahmen der Star Wars Celebration in Chicago durch Vince Zampella, Mitbegründer von Respawn Entertainment, bestätigt. Amazon Italien terminiert das Spiel bereits auf den 15.11.2019 für Europa.

Edit: Um 20:30 Uhr nach deutscher Ortszeit fand nunmehr die offizielle Ankündigung statt.

Inhaltlich geht es in Star Wars: Jedi Fallen Order um den jungen Padawan Cal Kestis, einen der letzten Überlebenden der Order 66. Durch die ständige Gefahr, ist dieser deshalb untergetaucht. Wir schlüpfen in dessen Rolle und befinden uns auf der Flucht vor den unheilvollen Vollstreckern des Imperiums. Es gilt, den Jedi-Orden wieder neu aufzubauen. Um hinter dessen Geheimnisse zu gelangen, trifft Cal im Verlauf des Spiels auf antike Mysterien, die es zu erkunden gilt.

Auf dieser Reise entwickeln wir Macht-Fähigkeiten und trainieren unsere Lichtschwert-Technik – Es geht darum, die Ausbildung abzuschließen, ehe die Inquisitoren den Wiederaufbau des Ordens aufdecken. Beide Elemente muss man im Nahkampf gegen Feinde einsetzen und auch dabei auch deren jeweilige Schwächen ausnutzen. Das Ziel ist ambitioniert: Es gilt den Jedi-Orden wieder aufzubauen. Das innovative Lichtschwert-Kampfsystem setzt den Einsatz von Hieben, Paraden und Ausweichmanövern voraus. Die Beherrschung fordert intensives Training, da man erst im Verlauf des Abenteuers alle Kräfte- und Fähigkeiten erhält. 

Doch bei unserer Mission sind wir nicht allein: Uns zur Seite stehen ein ehemaliger Jedi-Ritter, ein streitsüchtiger Pilot und der waghalsige Droide BD-1.

Das Spiel setzt seinen Fokus nicht primär auf Kämpfe, sondern darüber hinaus auch auf Erkundung und Rätsel. Wir werden durch uralte Wälder, durch von starken Winden gezeichnete Felslandschaften und unwirtliche Dschungel streifen. Das Level-Design scheint offen zu sein. Wir entscheiden, wo es als nächstes hingeht. Hier kommt scheinbar ein Metroidvania-artiges System zum Zuge. Bestimmte Areale der facettenreichen Locations lassen sich nur mit bestimmten Fähigkeiten erreichen. Insofern wird es Backtracking geben und es kann sich lohnen, einen Ort erneut zu besuchen. Das Imperium ist einem dabei aber stets auf den Fersen, das gilt es zu beachten.

Besonders die gefährliche „Zweite Schwester“, eine Elite-Inquisitorin, macht einem das Leben schwer. Sie ist Cal unablässig auf der Spur, um ihn als letzten Überlebenden Jedi zu vernichten. Unterstützt wird sie dabei von den Säuberungstrupplern, deren Einheit eigenes zu diesem Zweck eingerichtet worden ist.

Der von Amazon Italien geleakte Veröffentlichungstermin hat sich zudem als richtig erwiesen. Einen ersten Trailer gibt es ebenfalls an dieser Stelle:

 

Über Martin Pilot 336 Artikel
27 Jahre jung, beschäftige ich mich schon nahezu mein ganzes Leben mit Videospielen und Videospielkultur. Erstmals in Kontakt gekommen mit dem Medium bin ich Anfang der 90er Jahre mit einem Commodore 64 von der Resterampe, wo ich ausgiebig Giana Sisters und die Turrican-Umsetzungen suchtete und immer ein bisschen neidisch zu den Amiga-Besitzern rübergeschielt habe. Mitte bis Ende der 90er Jahre war ich vordergründig im Sega-Lager unterwegs - Bis heute ist die Sega Dreamcast meine liebste Plattform (Shenmue *hrhr*). Ich studiere darüber hinaus Englisch und Geschichte auf Lehramt und bin von meinen Interessen generell sehr auf die Darstellenden Künste fokussiert (Musik/Film/Theater).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*