The Lord of the Rings: Gollum ist definitiv ein Titel der nächsten Generation

© Daedalic Entertainment

Daedalic Entertainment hat offiziell bestätigt, dass The Lord of the Rings: Gollum ein Spiel der nächsten Generation für PlayStation 5 und Xbox Series X sein wird.

Letzten März gab es eine Ankündigung über ein neues Spiel im Universum von Lord of the Rings, diesmal mit Gollum an der Spitze. Die Veröffentlichung wurde dann irgendwo im Jahr 2021 fixiert, wobei bereits spekuliert werden konnte, dass dies wahrscheinlich ein Next-Gen-Titel sein wird.

Bei einem Gespräch mit dem EDGE-Magazin in der Februar-Ausgabe stellte der deutsche Entwickler fest, dass das kommende Spiel nicht auf den Filmen basiert, zumindest nicht vollständig. Der Herr der Ringe: Gollum wird größtenteils auf den Romanen von JRR Tolkien basieren und daher werden sich einige Aspekte des Spiels von der Darstellung in den Filmen unterscheiden.

Carsten Fichtelmann, CEO von Daedalic, erklärt:

„Tolkien hat für Gollum keine Referenzmaße angegeben. In den ersten Abbildungen war es gigantisch. Es ist wie ein Monster, das aus dem Sumpf auftaucht.“

Kai Fiebig, Senior Producer, erklärt, dass das Gollum des Spiels nicht dem der Filme von Andy Serkis ähneln wird.

„Wir wollen die Leute, die die Filme gesehen haben, nicht verärgern, aber kurz gesagt, er sieht nicht wie Andy Serkis aus. Wir haben mit ihm angefangen, als er eine Person war, und dann haben wir ihn weiterentwickelt. Sie können sehen, dass er vor dem Ring einmal ein Mensch war – es hat ihn korrumpiert.“

Darüber hinaus konzentrierte sich Fiebig auf die Wichtigkeit, eine Reihe unterschiedlicher Emotionen zu zeigen, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass das Studio als Spiel im Vergleich zu den Filmen mehr narrative Möglichkeiten bietet.

„Wir haben mehr Möglichkeiten, was das Erzählen angeht als Filme, deshalb war es für uns sehr wichtig, unterschiedliche Emotionen zu zeigen. Wir brauchen jemanden, den man lieben kann, und andererseits jemanden, den man wirklich fürchten kann. Glauben Sie mir, irgendwann werden Sie ihn fürchten.“

Fischer hat auch offenbart, dass die gefürchteten Nazgûl im Spiel anwesend sein werden.

„Sie waren eine interessante Herausforderung, weil ihre Position in der allgemeinen Erzählung sehr gut dokumentiert ist. Es war wie ‚Scheiße, können wir die Nazgûl benutzen?‘ Obwohl ich denke, dass unsere am wenigsten cool sind. Sie sind [wie] der Bassist und der Schlagzeuger in der Band. Aber wir haben die Möglichkeit, sie populärer zu machen .“

Was das Gameplay betrifft, wurde bestätigt, dass es Stealth-Teile, Mechaniken mit doppelter Persönlichkeit und sehr große Levels geben wird.

Zu dieser für Gollum so charakteristischen Doppelpersönlichkeit erklärt der Designer Martin Wilkes:

„Es ist nicht nur eine Wahl zwischen Sméagol oder Gollum, denn für ihn als Ganzes ist es nicht so einfach. Jede Persönlichkeit wird von der anderen angegriffen und jede verteidigt sich. Sie werden zwei, drei oder vier Konflikte pro Kapitel haben, die zu einer endgültigen Entscheidung führen. Zu diesem Zeitpunkt wird es schwieriger sein, Sméagol zu wählen, wenn Sie zum Beispiel immer die Seite von Gollum unterstützt haben.“

Darüber hinaus hat das Unternehmen mit Blick auf die Zukunft von Daedalic mit der Middle Earth-Lizenz einen langfristigen Vertrag abgeschlossen, mit dem es beabsichtigt, zwei oder drei Spiele in diesem Universum zu entwickeln.

„Das heißt, das nächste Spiel wird offensichtlich nicht ‚Gollum 2‘ sein. Es macht keinen Sinn. Es könnte ein anderer Charakter sein, aber es wird sicher etwas ähnliches sein wie das, was wir mit Gollum machen.“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*